Vom 26. bis zum 30. April 2016 wird der Klassiker „Hair“ am Bridewell Theatre in der Fleet Street in London zu sehen sein – in einer brandneuen Produktion der GEOIDS-Amateur-Company.

Das Musical wird unter der Regie von Julia Kleinsteuber-Walker (außerdem für die Choreografie zuständig) und Edward Stewart aufgeführt. Stewart übernimmt darüber hinaus die musikalische Leitung.

Der Cast besteht aus Barry Lattimore-Quinn (Berger), Charlie Welch (Sheila), Franciscus Prins (Claude), Lewis Simington (Woof), Hannah Parker Smith (Jeanie), Tashan Nicholas (Hud), Melisa Minton-Djoumessi (Dionne), Pippa Welch (Crissy), William Moss (Margaret Mead/Steve), Nichola Welch (Ronny), Nicole Vassell (Linda), Michelle Smith (Marjorie), Sean Westwood (Mark/Hubert), Dave Octave (OJ), Charlotte Green (Mary), Holly Matthews (Natalie), Daniel Paul (Paul), Jamie Wright (Walter), Jamila Jennings-Grant (Leata), Jane Skinner (Diane), Jenny Barnard (Emmaretta) und Rebecca Parker Smith (Suzannah).

„Hair“ wurde 1968 am Biltmore Theatre in New York uraufgeführt. Buch und Texte stammen von Gerome Ragni und James Rado, die Musik schrieb Galt MacDermot. Die bekanntesten Songs aus dem Musical sind „Hair“, „Let the sun shine in“ und „Aquarius“. In München wurde „Hair“ erstmalig in Deutschland aufgeführt (1968), 1979 wurde das Musical verfilmt.

Zuletzt spielte „Hair“ im Gärtnerplatztheater in München. Unsere Rezension der Produktion findet ihr hier: http://kulturpoebel.de/2016/03/hair-american-tribal-love-rock-musical-muenchen/

Mehr Informationen zur Londoner Produktion gibt es unter http://www.geoidsmt.co.uk/shows/hair/

Beitragsbild: © Joan Marcus (Tourproduktion 2010)

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Waitress“ bricht Box Office-Rekord am ersten Wochenende
Nächster Artikel„How to be a legend“ – Stephen Schwartz
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.