Am 21. August 2016 wird das Musical „Finding Neverland“ nach 33 Previews und 565 regulären Shows seine letzte Vorstellung am Broadway spielen.

Heute Nacht wurde bekannt, dass „Finding Neverland“ nur noch bis August 2016 in New York zu sehen sein wird. Das Musical spielt seit dem 15. April 2015 im Lunt-Fontanne Theatre und entwickelte sich schnell zum regelrechten Blockbluster der aktuellen Broadway-Szene. Zu den Gründen, warum das Musical New York vorerst verlässt, gibt es keine Informationen. Produzent Harvey Weinstein verriet jedoch, dass ein Revival am Broadway sowie eine Film-Adaption geplant seien.

Das Musical

Das Musical beruht auf dem Filmdrama „Wenn Träume fliegen lernen“ aus dem Jahr 2004 und beschreibt die Entstehungsgeschichte rund um „Peter Pan“. Alfie Boe spielt im Musical aktuell den Theaterautor J.M. Barrie, der nur mäßigen Erfolg mit seinen Theaterstücken verbuchen kann und zu Beginn die Witwe Sylvia Llewelyn Davies (Laura Michelle Kelly) und ihre Söhne kennenlernt. Er verbringt vor allem mit ihren vier Jungs sehr viel Zeit, die ihn während der Handlung zu seinem größten Erfolg „Peter Pan“ inspirieren.

Das Kreativteam besteht aus Diane Paulus (Regie), Gary Barlow und Eliot Kennedy (Musik), James Graham (Buch) und Mia Michaels (Choreografie). Ab Oktober 2016 geht das Musical auf Tour durch die USA, ab Januar 2017 wird „Finding Neverland“ im Londoner West End zu sehen sein.

Im Februar war „Finding Neverland“ unser Musical des Monats. Unter diesem Link findet ihr den Artikel: http://kulturpoebel.de/2016/02/das-musical-des-monats-finding-neverland/#

Beitragsbild: © Carol Rosegg

TEILEN
Vorheriger ArtikelReview: „Tanz der Vampire“ – Unsterblich mit kleinen Makeln
Nächster ArtikelNews: Das sind die Gewinner der Audience Choice Awards 2016
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.