Schauspieler Jake Gyllenhaal wird bei einer einmaligen konzertanten Vorstellung von Sondheim´s Musical „Sunday in the Park with George“ im New York City Center die Titelrolle singen.

Nachdem der Schauspieler in der gleichen Location bereits die Hauptrolle in dem Musical „Little Shop of Horrors“ an der Seite von Ellen Greene übernahm, kehrt er für ein einziges Konzert von „Sunday in the Park with George“ auf die Bühne in Manhattan zurück. Die Veranstaltung findet am 24. Oktober 2016 zu Ehren von Adrienne Arsht statt. Alle Einnahmen werden an das New York City Center gespendet.

Abgesehen von Gyllenhaal wurden noch keine weiteren Darsteller genannt. Trotzdem sind die Fans der Veranstaltung in New York bereits jetzt überzeugt: Die Tickets waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Produziert wird „Sunday in the Park with George“ von Tony Gewinnerin Jeanine Tesori („Fun Home“).

Das Musical

Das Werk von Stephen Sondheim und James Lapine, das die Entstehungsgeschichte des Gemäldes Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte von Georges Seurat erzählt und das Leben des Malers beleuchtet, feierte am 2. Mai 1984 im Booth Theatre am Broadway Weltpremiere und lief dort für 604 Vorstellungen mit Mandy Patinkin als George und Bernadette Peters in der Rolle von Dot. Die Musik von „Sunday in the Park with George“ wurde für einen Tony Award nominiert, das Musical wurde 1985 außerdem mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter http://www.nycitycenter.org/Productions/Gala-16#.V0abub5Xm3p

Beitragsbild: © KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelBackstage – der Musical-Podcast: Folge 1 – Die Musical- „Krise“
Nächster ArtikelNews: Das ist das Line-up von „West End LIVE“ 2016
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.