Lange wurde spekuliert, Gerüchte wurden gestreut, Daten wurden gesetzt und wieder dementiert. Doch nun ist es endlich offiziell: Ab dem 24. Oktober 2016 beginnen die Previews des Musicals „School of Rock“ im New London Theatre. Premiere ist am 14. November 2016.

Ab dem 25. Mai könnt ihr zugreifen, denn an diesem Tag gehen die Tickets für „School of Rock“ in den Verkauf. Vorerst können Karten für Vorstellungen bis zum 12. Februar 2017 erworben werden.

Viele Infos zur Londoner Produktion gibt es allerdings noch nicht: Die Cast steht noch nicht fest, aktuell werden Darsteller, vor allem Kinder, in einer nationalen Ausschreibung in England gesucht.

Das Musical

Das Musical „School of Rock“ basiert auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 2003 mit Jack Black in der Hauptrolle. In dem Film und auch im Musical geht es um einen arbeitslosen Möchtegern-Rockstar, der sich einen Job als Vertretungslehrer an einer privaten Grundschule erschleicht und dort den spießigen Unterricht und die nicht weniger spießigen SchülerInnen gehörig umkrempelt, indem er Rockmusik zum Hauptfach macht und eine Schülerband gründet.

Die Musik des Musicals stammt von Andrew Lloyd Webber (ja wirklich, wir konnten es zunächst auch nicht glauben). Glenn Slater steuerte die Liedtexte bei, Julien Fellowes ist für das Buch verantwortlich. Die Regie bei der Produktion wird von Laurence Connor geführt.

Im November 2015 feierte „School of Rock“ Weltpremiere im Winter Garden Theatre am Broadway und hat mittlerweile insgesamt bereits 20 Broadway Theatre Award-Nominierungen eingefahren, darunter vier Tony Award-Nominierungen.

Einen kleinen Einblick in das Musical gibt es hier:

Mehr Informationen zur Broadway-Produktion findet ihr unter http://schoolofrockthemusical.com/

School of Rock:the Musical

Price: EUR 21,66

5.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

23 used & new available from EUR 9,02

Beitragsbild: © Timmy Blupe

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Rob Fowler und Lana Gordon in „Carmen Cubana“
Nächster ArtikelNews: Anniversary-Cast von „Wicked“ in London bekannt gegeben
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.