Vom 31. Mai bis zum 18. Juni 2016 ertönen südamerikanische Klänge in München: Die Latin Pop Opera „Carmen Cubana“ mit Rob Fowler („Rocky Horror Show“, Beitragsbild) und Lana Gordon („Chicago“) in den Hauptrollen kommt ins Deutsche Theater.

Die Cast

Lana Gordon ((c) Gerry Frank)
Lana Gordon ((c) Gerry Frank)

Bei der Tourproduktion des Musicals „Carmen Cubana“ standen Rob Fowler und Lana Gordon 2007 schon auf der Bühne des Deutschen Theaters. Nun kommen sie nach München zurück, um ihre Rollen als Carmen und Joe wieder aufzunehmen. Ergänzt wird die Cast durch Ruben Heerenveen als Esamillio, Kudra Owens als Francesca, Marcella Adema als Mercedes, Wilson Michaels als Rum/Sgt. Cooper und Walter Reynolds als Lilas.

Im Ensemble werden Luisa Mancarella, Yusimi Moya Rodriguez, Tara Randell, Steven Seale, Anderson Pinheiro da Silva, David Rodriguez-Yanez, Damian Czarnecki, Wanderson Wanderley, Shane Dickson und Althair Guadarrama zu sehen sein.

Das Musical

2006 feierte „Carmen Cubana“ beim Musicalsommer in Amstetten Weltpremiere. In dem Musical verarbeitet Regisseurin und Choreografin Kim Duddy die Oper „Carmen“ von Georges Bizet und verlegt die Handlung von Spanien ins Kuba der 1990er: Die junge Carmen (Lana Gordon) hat Kuba satt und beschließt in die USA zu fliehen, um dort eine Karriere als Sängerin anzustreben. Das Boot, mit dem sie sic

h in die Vereinigten Staaten aufmacht, kentert, woraufhin Carmen von der Küstenwache festgenommen wird und in Guantanamo Bay landet. Mit der Hilfe eines amerikanischen GI namens Joe (Rob Fowler) will sie aus dem Gefangenenlager fliehen. Kim Duddy transferierte für „Carmen Cubana“ die Opern-Vorlage in kubanische Rhythmen, Salsa- und Soul-Musik und R&B-Stücke, die dem Münchner Publikum einheizen sollen.

 

Mehr Informationen gibt es unter: http://www.deutsches-theater.de/programm/carmen-cubana.html

Beitragsbild: © Karim Kawatni