Thomas Borchert wird bei der Uraufführung des Musicals „Luther“ am Fürther Stadttheater zu sehen sein. Die Produktion feiert am 13. Januar 2017 Premiere.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier „500 Jahre Reformation“ zeigt das Stadttheater Fürth die Uraufführung des Musicals „Luther – Rebell Gottes“. Der Münchner Komponist Christian Auer und die österreichische Autorin Nina Schneider sind für das neue Stück verantwortlich und haben das Musical nach einer Idee von Wolfgang Adenberg kreiert.
„Luther“ spielt im Herbst 1530. Die Titelfigur (Thomas Borchert) ist, trotz zahlreicher Anhänger in Deutschland, ein Geächteter. Die Gegner seiner Lehren, allen voran der Theologe Johannes Eck, wollen ihn beseitigen, da sie fürchten, dass Luthers Theorien ganz Deutschland spalten könne. Sie spinnen ein Komplott, was Luther vor ein Tribunal führt bei dem er sich für einen Kirchenbrand verantworten muss. Wenn er verurteilt wird, bedeutet das für ihn womöglich den Tod.
Die Musik des Musicals rangiert zwischen Rockmusik und kirchenmusikalischen-archaischen Klängen. Das Kreativteam besteht aus Werner Bauer (Regisseur), Christian Auer (musikalische Leitung), Marc Jungreithmeier (Bühne), Susanne Suhr (Kostüme) und Kathi Heidebrecht (Choreografie). Die restliche Cast wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.
 Beitragsbild: KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Hammersteins „Allegro“ feiert Europapremiere in London
Nächster ArtikelNews: Das sind die Gewinner der Outer Critics Circle Awards 2016
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.