In der Natur der Sache liegt, dass Vampire nunmal unsterblich sind. Konsequenterweise erfreut sich auch „Tanz der Vampire“ 18 Jahre nach seiner Welturaufführung weiterhin großer Beliebtheit bei Publikum und Presse. Ein Ende für die charmanten Blutsauger ist bei dem Kult-Status des Musicals noch lange nicht in Sicht. Wir wollen ein wenig zurückblicken und einer Frage auf den Grund gehen, die uns seit langer Zeit beschäftigt: Wer ist wohl der Lieblings-Graf von Krolock unserer Leser?

Seit der Premiere des Musicals von Jim Steinman (Musik) und Michael Kunze (Buch/ Texte) am 04. Oktober 1997 hat „Tanz der Vampire“ nicht nur an allen derzeitigen Long-Run-Standorten Deutschlands und Österreich gespielt, sondern auch sehr vielen Darstellern die Möglichkeit gegeben, den verschiedenen Charakteren ein Gesicht und vielmehr noch eine eigene Interpretation zu verleihen.

„Tanz der Vampire“ ist – egal in welcher Inszenierung und unabhängig vom Standort – dabei sehr abhängig von seinem Krolock-Darsteller. Dieser hat nicht nur eine der attraktivsten, interessantesten und begehrtesten, sondern gesanglich sowie schauspielerisch anspruchvollsten Rollen zu verkörpern, die das ganze Musical-Genre zu bieten hat. Eine Feuertaufe für jeden, die – sofern man sie besteht – den jeweiligen Akteur in die Champions League der Darsteller katapultiert.

Ob Steve Barton, Thomas Borchert, Kevin Tarte, Jan Ammann oder Mark Seibert – ein jeder hat den verführerischen Grafen auf seine ganze persönliche Art und Weise verkörpert. Welche Interpretation einem mehr zusagt, ist zu einer kleinen Glaubensfrage geworden.

Nun seid ihr gefragt: Wer hat euch bisher am meisten begeistert und in seinen Bann gezogen?

Wem ein Felix Martin, Florian Soyka oder Mathias Stockinger in der Abstimmung fehlt: Bei der Umfrage haben wir uns auf die Erstbesetzungen der aktuellen und vergangenen Produktionen konzentriert.

Das überraschende Ergebnis

Ihr hattet die Möglichkeit bis zum 25.05.2016 an der Umfrage teilzunehmen. Das Ergebnis hat – zumindest uns – dann doch ein wenig überrascht.
Der Lieblings-Graf aller Teilnehmer/innen ist (Trommelwirbel) mit weitem Abstand Ivan Ozhogin. Dieser konnte 38,1% aller Stimmen auf sich vereinen. Außerdem auf dem Treppchen: Jan Ammann (13,6%) und Drew Sarich (12,1%). Dahinter folgen Thomas Borchert (10,7%), Mark Seibert (9,4%), Kevin Tarte (7,6%) und schließlich der Graf von Krolock der Welturaufführung Steve Barton (6%). 2,5% aller Teilnehmer/innen sind Fan eines anderen Grafen-Darstellers, der nicht zur Auswahl stand.

Vielen Dank an über 1.600 Leser/innen, die an der Umfrage teilgenommen haben. Und natürlich: Herzlichen Glückwunsch, Ivan Ozhogin!

Tanz der Vampire - Das Musical - Gesamtaufnahme Live (inkl. Poster) - Doppel CD

Price: EUR 21,99

4.4 von 5 Sternen (61 customer reviews)

51 used & new available from EUR 16,25

Beitragsbild: © Stage Entertainment

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Leona Lewis wird Grizabella im „Cats“-Revival
Nächster ArtikelNews: Das Musical „American Psycho“ wird abgesetzt
Stephan Huber
„Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
Lieblings-Texter: Brian Yorkey
Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.