Die „Elisabeth“-Tour 2015/2016 wurde gerade in Hamburg beendet, als der Veranstalter über die Facebook-Seite bereits verkündete, sich schon auf die nächste Tournee zu freuen. Dies hat zumindest in unserer Redaktion für rege Diskussionen gesorgt. Nun seid ihr gefragt.

Die eigentliche Glaubens-Frage unter „Elisabeth“-Fans ist nichtmal, welcher Tod oder welche Hauptdarstellerin am besten ist, sondern, welche Inszenierung einem mehr zusagt: Jene Harry Kupfer-Interpretation der Vereinigten Bühnen Wien oder (oh weh) die Stage Entertainment-Version, die erst in Scheveningen und später in Essen und Stuttgart gezeigt wurde.

Seit Jahren tourt nun schon (mit Unterbrechung zu Zeiten der Wiener Revival-Inszenierung 2012) die etwas reduzierte Original-Version der Vereinigten Bühnen Wien durch Deutschland und die angrenzenden Nachbarländer und es spricht einiges dafür, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird.

Das gefällt mir persönlich nicht so gut, da ich schon immer ein glühender Anhänger der Stage Entertainment-Version war und mir schon seit Langem eine neue „Elisabeth“-Inszenierung wünsche (lest mein Plädoyer unter diesem Link: http://kulturpoebel.de/2016/04/meinung-plaedoyer-fuer-eine-neue-elisabeth-inszenierung/).

Emma ist in diesem Punkt allerdings vollkommen anderer Meinung und hat ein flammendes Plädoyer GEGEN eine Neu-Inszenierung des Klassikers von Michael Kunze und Sylvester Levay geschrieben (lest ihren Kommentar unter diesem Link: http://kulturpoebel.de/2016/04/meinung-plaedoyer-gegen-eine-neue-elisabeth-inszenierung/).

Nun seid ihr gefragt: Seid immer noch vollkommen zufrieden mit der Harry-Kupfer-Version der VBW oder wünscht ihr euch auch eine neue Inszenierung des erfolgreichsten deutschsprachigen Musicals aller Zeiten?

Ergebnisse der Umfrage: Kupfer siegt!

Insgesamt nahmen 86 Personen an der Umfrage teil. 53,5 Prozent (46 Personen) der Teilnehmer sind immer noch zufrieden mit der Kupfer-Inszenierung, während sich 17,4 Prozent (15 Personen) eine Beibehaltung der VBW-Version mit kleineren Änderungen wünschen. Lediglich 25,6 Prozent (22 Personen) sind für eine vollkommen neue Inszenierung. Darüber hinaus fragen sich drei Teilnehmer sogar, wer diese Elisabeth überhaupt ist und haben definitiv eine neue Tour nötig!

 

This poll is closed! Poll activity:
Start date 27-04-2016 16:27:35
End date 01-05-2016 23:59:59
Poll Results:
Soll es für das Musical "Elisabeth" eine andere Inszenierung, als die von Harry Kupfer geben?

     

    Beitragsbild: © Labelle / Juliane Bischoff

    TEILEN
    Vorheriger ArtikelNews: Original Broadway-Kreative bei der „Rent“ Anniversary Tour dabei
    Nächster ArtikelNews-Update: „Hinterm Horizont“ zieht nach Hamburg
    Stephan Huber
    „Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

    Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
    Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
    Lieblings-Texter: Brian Yorkey
    Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
    An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.