Nach der erfolgreichen Spielzeit im Paper Mill Playhouse in New Yersey Anfang diesen Jahres wird das Musical „A Bronx Tale“ im Herbst am Broadway zu sehen sein. Die Previews beginnen am 3. November, am 1. Dezember 2016 findet die offizielle Premiere im Longrace Theatre statt.

Das Kreativteam

Regie führt kein geringerer als Robert De Niro, der schon bei der Filmadaption des Stoffes von Chazz Palminteri die Produktion unter seine Fittiche nahm und außerdem die Hauptrolle spielte. Das Kreativteam wird von Sergio Trujillo (Choreografie), Beowulf Boritt (Szenendesign), William Ivey Long (Kostümdesign), Howell Binkley (Lichtdesign), Gareth Owen (Lichtdesign), Paul Huntley (Haare und Perücken), Anne Ford-Coates (Make up), Robert Westley (Kampfszenen), Ron Melrose (musikalische Leitung), Doug Besterman (Orchestrierung) und Jonathan Smith komplettiert. Über die Cast der Broadway-Produktion ist bisher nichts bekannt.

Das Musical

„A Bronx Tale: The Musical“ basiert auf dem Ein-Mann-Theaterstück von Chazz Palminteri, das 1990 in Los Angeles uraufgeführt wurde. 1993 wurde das Stück von und mit Robert De Niro verfilmt und lief darüber hinaus 2007 am Broadway. Die Musik für das Musical wurde von Alan Menken („Aladdin“) geschrieben, die Texte stammen von Glen Slater („Aladdin“, „School of Rock“).

„A Bronx Tale“ ist zum Teil dem Leben seines Autors Palminteri nachempfunden. In dem Musical geht es um einen italoamerikanischen Teeniger in den 1960er Jahren, der, hin- und hergerissen zwischen seinem geliebten Vater und seinem verhassten Boss, versucht, seinen eigenen Weg zu gehen.

Mehr Informationen gibt es unter http://abronxtalethemusical.com/

Hat euch der Artikel gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite für das volle KULTURPOEBEL-Erlebnis und verpasst keine News oder Beiträge mehr!

Beitragsbild: © KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

TEILEN
Vorheriger ArtikelBackstage – Der Musical-Podcast: Folge 4 – Tony Awards 2016, „MOZART!“ und „In the Heights“
Nächster ArtikelNews: Lin-Manuel Miranda verlässt „Hamilton“/ Das Musical wird mit Original-Cast gefilmt
Stephan Huber
„Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
Lieblings-Texter: Brian Yorkey
Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.