Das Musical „Mozart!“ von Michael Kunze und Sylvester Levay spielte im Wiener Raimung Theater über 160 Vorstellungen und lockte über 175.000 Besucher in die Österreichische Hauptstadt. Nach einer – gefühlt – viel zu kurzen, aber sehr erfolgreichen Spielzeit reist die Produktion weiter nach Shanghai. Ab Dezember 2016 wird es dort im Shanghai Culture Square Theatre für insgesamt 40 Vorstellungen zu sehen sein.

VBW-Generaldirekter Thomas Drodza sagt dazu:

„Nach dem riesen Erfolg des Gastspiels unseres Musicals „Elisabeth“ 2015 war es unseren chinesischen Partnern ein großes Anliegen auch „Mozart!“ nach Shanghai zu bringen. Es ist somit bereits die zweite Eigenproduktion, die im „Shanghai Culture Square Theatre“ zu Gast ist und in der Hochsaison des Musicals als Highlight gezeigt wird. Neben regelmäßigen Aufführungsserien in Japan und Korea ist China der dritte asiatische Zukunftsmarkt, in welchem Produktionen der VBW gezeigt werden.“

VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck:

„Nach dem Abschied aus Wien wird unsere „Mozart!“-Produktion die Reise nach Shanghai antreten. Musicals aus Wien – im asiatischen Raum inzwischen unter dem eigenen Genre-Begriff „Vienna Musicals“ bekannt – sind in Asien höchst beliebt. Unsere Stücke wie „Elisabeth“, „Tanz der Vampire“, „Rebecca“, „Rudolf“, „Der Besuch der alten Dame“ und „Mozart!“ erfreuen sich dort über eine große Fangemeinde. Es macht mich stolz, das neben Japan und Korea nun schon zum zweiten Mal in China eine unserer Originalproduktionen präsentiert wird.“

News-Update

„Mozart!“-Hauptdarsteller Oedo Kuipers wird mit nach Shanghai gehen. Soeben wurde bestätigt, dass er dort 40 Vorstellungen des Musicals spielen wird. Ob die restliche Wiener Cast mitkommt und wer bei den Shows in Duisburg (wir berichteten) auf der Besetzungsliste stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Unsere Rezension zu dem Musical findet ihr hier: http://kulturpoebel.de/2015/10/mozart-das-musical-wenn-das-genie-zur-qual-wird/

Beitragsbild: © VBW / Deen van Meer 2015

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Auf Druck der Fans – Hikari Kuroki verlässt Sera Myu
Nächster ArtikelNews: „Funny Girl“ geht auf UK-Tour
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.