Schon länger wurde gemunkelt, welches Projekt Heartmade Productions als nächstes auf die Bühne bringt. Gestern verkündete das Unternehmen auf Facebook, dass es das Musical „Die Brücken am Fluss“ von Jason Robert Brown sein wird.

Im April und Mai 2017 wird „Die Brücken am Fluss“ in der Stadthalle in Chemnitz gezeigt. Die Premiere findet am 28. April 2017 statt. Weitere Vorstellungen gibt es am 29. April sowie am 14., 27. und 28. Mai. Heartmade Productions präsentiert das Musical gemeinsam mit den C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren.

Cast

Die Cast wird angeführt von Maike Switzer (Francesca) und Chrisitan Alexander Müller (Robert Kincaid). In weiteren Rollen werden Udo Eickelmann, Cornelia Drese, Steffen Friedrich, Roberta Valentini, Antonia Welke, Angelina Biermann, Andreas Bongard, Malgorzata Steinbach, Nathalie Parsa, Ann Kirchner, Matthias Repovs, Michael Beck, Johannes Kiesler
und Rene Britzkow zu sehen sein.

Kreativteam

Die musikalische Leitung übernimmt Andreas Pabst, Regie führt Chistian A. Müller. Die Choreographie stammt von Johannes Brüssau, die Kostüme von Stephan Stanisic. Für die Maske ist Nadine Wagner verantwortlich.

Das Musical

„Die Brücken am Fluss“ (Originaltitel: „The Bridges of Madison County“) basiert auf dem Buch von Robert James Waller aus dem Jahr 1992. Das Buch zum Musical schrieb Marsha Norman, Musik und Texte stammen von Jason Robert Brown. Die Uraufführung fand am 20. Februar 2014 am Broadway statt. Die deutsche Fassung stammt von Wolfgang Adenberg.

Das Theater Trier zeigt im März 2017 die deutschsprachige Erstaufführung.

Der Vorverkauf für „Die Brücken am Fluss“ wird am kommenden Donnerstag beginnen.
Es sind ausschließlich die genannten Termine geplant.

Tickets unter 0371/4508722 oder www.stadthalle-chemnitz.de

Hat euch der Artikel gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite für das volle KULTURPOEBEL-Erlebnis und verpasst keine News oder Beiträge mehr!

Beitragsbild: KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Miranda, Soo und Odom Jr. spielen heute ihre letzte Show bei „Hamilton“
Nächster ArtikelReview: „Jesus Christ Superstar” in Trier – Musicalkritiker, schaut euch DAS an!
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.