Das autobiografische Musical von „Rent“-Komponist Jonathan Larson wird für ein Revival von der Keen Company zurück an den Off-Broadway geschickt. Nick Blaemire (Beitragsbild), der zuletzt im „Spongebob“-Musical zu sehen war, wird die Rolle des Jon übernehmen.

Die Previews beginnen am 4. Oktobeber, bis zum 19. November wird das Musical im Clurman Theatre in New York zu sehen sein. die offizielle Premiere findet am 20. Oktober statt.

Regie führt Jonathan Silverstein, die musikalische Leitung übernimmt Joey Chancey. Die Choreografien werden von Christine O´Grady entwickelt. Die restliche Cast, die neben Nick Blaemire spielen wird, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben.

Das Musical

In dem Musical „Tick…Tick…BOOM!“ geht es um Jon, der kurz vor seinem 30. Geburtstag noch immer auf den großen Durchbruch als Musical-Komponist wartet, während seine Freundin Susan sich längst Kinder und ein Haus auf dem Land wünscht. Michael, sein bester Freund aus Kindertagen, hat seine Schauspiel-Karriere für einen gutbezahlten Job in der Marktforschung aufgegeben. Beeinflusst von den beiden steht Jon vor der wichtigsten Entscheidung seines Lebens: Soll er seinen Traum, DAS Musical zu schreiben, das den Broadway für immer verändern wird, weiter verfolgen oder sich einen „anständigen“ Beruf suchen und mit Susan eine Familie gründen?

Die Story einer Musical-Legende

Jonathan Larson„Tick…Tick…BOOM!“ ist das autobiografische Musical von Pulitzer- und Tony Award-Preisträger Jonathan Larson, der mit seinem größten Erfolg „Rent“ das gesamte Musical-Genre revolutionierte und in seiner Mischung aus aktuellen sozialkritischen Themen und moderner Rock-Musik den Zeitgeist einer ganzen Generation widerspiegelte. Bis zu seinem viel zu frühen und überraschenden Tod im Alter von nur 35 Jahren komponierte Larson vier Musicals. In „tick…tick…BOOM“, seinem vorletzten Werk, setzte er sich und der wohl bedeutendsten Entscheidung seines Lebens ein musikalisches Denkmal.

Eine Entscheidung, welche die Zukunft des gesamten Musical-Genres maßgeblich beeinflussen sollte.

Tickets für die Off-Broadway-Produktion gibt es unter Telecharge.com oder keencompany.org.

Ab dem 7. Oktober wird das Musical auch in Bremen zu sehen sein, produziert von KULTURPOEBEL.de. Mehr Infos und Tickets gibt es unter www.ticktick-boom.de.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite für das volle KULTURPOEBEL-Erlebnis und verpasst keine News oder Beiträge mehr!

TEILEN
Vorheriger ArtikelBackstage – Der Musical-Podcast: Folge 6 – Und dann kam der Shitstorm…
Nächster Artikel„How to be a legend“ – Frank Wildhorn
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.