Wer sich nicht nur für Musicals, sondern auch für Superhelden-Serien begeistern kann, darf sich Anfang nächsten Jahres auf zwei ganz besondere Folgen der Serien „The Flash“ und „Supergirl“ freuen, denn: Es wird zwei Musical-Crossover-Episoden geben!

In Folge 13 oder 14 der kommenden Staffeln der beiden Serien ist ein Crossover geplant. The Flash und Supergirl trafen in den vergangenen Staffeln bereits aufeinander, doch dieses Mal wird dabei auch noch gesungen! Die Hauptdarsteller, Grant Gustin („The Flash“ und Melissa Benoist („Supergirl“), haben bereits Erfahrungen im Bereich Musical gesammelt: Beide waren Teil der Cast der erfolgreichen Musical-Serie „Glee“. Carlos Valdes (Cisco) und Jesse L. Martin (Joe West) verbindet ebenfalls eine Broadwayvergangenheit. In welchem Zusammenhang in den beiden DC-Serien gesungen wird und vor allem was, ist bisher noch nicht bekannt gegeben worden.

Am 4. Oktober startet „The Flash“ in den USA bereits in die dritte Staffel, „Supergirl“ wird mit der zweiten Staffel ab dem 10. Oktober gezeigt. In Deutschland laufen die Serien bei ProSieben. Wann die beiden Musical-Episoden gezeigt werden, ist noch nicht klar.

Beitragsbild: © KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

TEILEN
Vorheriger Artikel„How to be a legend“ – Frank Wildhorn
Nächster ArtikelReview: „Ludwig²“ – Ein König kehrt zurück
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.