Willemijn Verkaik wird ihre Rolle als Elphaba in dem Musical „Wicked“ im Londoner West End wieder aufnehmen. Ab dem 30. Januar 2017 ist sie im Apollo Victoria Theatre zu sehen.

Verkaik spielte die Rolle bereits von 2013 bis 2014 in London und ist die einzige Musicaldarstellerin bisher, die die Elphaba in drei Sprachen verkörpert hat – in Deutsch (2010-2011 in Oberhausen), Englisch (2013 am Broadway, 2013-2014 in London) und Niederländisch (2011-2013 in Scheveningen).

Zu ihren Engagements zählen außerdem Musicals wie „Elisabeth“ (Hofdame, Elisabeth), „We Will Rock You“ (Ensemble, Cover Scaramouche/Killer Queen/Ozzy), „Aida“ (Amneris), „Mamma Mia!“ (Donna) und „Tarzan“ (Kala).

Das Musical

Die Musik und Lyrics zu „Wicked“ schrieb Oscar-Preisträger Stephen Schwartz, das Buch verfasste Winnie Holzman nach einer Vorlage von Gregory Maguire.
Bei den Verleihungen der Tony Awards 2004 konnte „Wicked“ insgesamt drei der begehrten Theaterpreise gewinnen: für Hauptdarstellerin Idina Menzel, die besten Kostüme und das beste Bühnenbild der Saison.

Aktuell ist „Wicked“ das Musical mit der zehntlängsten Laufzeit am Broadwayund befindet sich mit über 4.000 Shows und über 7 Millionen Besuchern auf Platz 19 der am längsten laufenden Musicals in London.

„Wicked“ wurde seit seiner Broadway-Premiere im Oktober 2003 in über 100 Städten in 14 Ländern (USA, Kanada, England, Irland, Japan, Deutschland, Holland, Australien, Neuseeland, Singapur, Südkorea, Philippinen, Mexiko, ab März 2016: Brasilien) aufgeführt und in sechs Sprachen übersetzt (Japanisch, Deutsch, Holländisch, Spanisch, Koreanisch, Portugiesisch). Dabei konnte das Musical bislang über 49 Millionen Besucher verzaubern und setzte an den Kassen fast 4 Billionen US-Dollar um.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite für das volle KULTURPOEBEL-Erlebnis und verpasst keine News oder Beiträge mehr!

Beitragsbild: © Stage Entertainment

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelGewinnspiel: 2 Tickets für „tick…tick…BOOM!“ in Bremen!
Nächster ArtikelNews: „Tanz der Vampire“ kommt nach Stuttgart
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.