Ab dem 17. Februar 2017 ist das neue Musical „Bat Out Of Hell“ von Jim Steinman („Tanz der Vampire“) im Manchester Opera House zu sehen. Nun wurde die Cast verkündet – darunter auch Rob Fowler, vielen bekannt aus der „Rocky Horror Show“-Tour, „Next to Normal“, „Elisabeth“, „Hairspray“, „Jesus Christ Superstar“, „Dracula“ oder „We Will Rock You“.

Christina Bennington und Andrew Polec
Christina Bennington und Andrew Polec

Die beiden Hauptrollen, Raven und Strat, werden von Christina Bennington und Andrew Polec verkörpert. Rob Fowler und Sharon Sexton werden Ravens Eltern Falco und Sloane spielen. Die Cast besteht weiter aus Aran MacRae, Danielle Steers, Dom Hartley-Harris, Giovanni Spano, Patrick Sullivan, Jemma Alexander, Emily Benjamin, Stuart Boother, Georgia Carling, Natalie Chua, Jonathan Cordin, Amy Di Bartolomeo, Jordan Lee Davies, Olly Dobson, Hannah Ducharme, Phoebe Hart, Rosalind James,Michael Naylor, Eve Norris, Tim Oxbrow, Andrew Patrick-Walker, Benjamin Purkiss, Anthony Selwyn, Courtney Stapleton und Ruben Van Keer.

Das Musical

Dass Jim Steinman sowohl epische Rocknummern als auch Musicals schreiben kann, beweist er schon seit den 70er-Jahren. Der Komponist von „Tanz der Vampire“ ist der Mastermind hinter Meat Loaf´s erfolgreichstem Album „Bat Out Of Hell“, das im Feburar 2017 im Manchester Opera House zu sehen sein wird. Im Sommer spielt die Produktion dann ab dem 5. Juni bis zum 22. Juli in London. Als Regisseur wurde der Guggenheim und Obie Award-Preisträger Jay Scheib verpflichtet, der unter anderem schon bei Thomas Adés´Oper „Powder her Face“ in der New York Opera und Fassbinder´s Adaption von „World of Wires“ die Regie führte. bat out of hell

Zur Handlung wurde noch nicht viel bekannt gegeben. Offensichtlich geht es in dem Musical  um ein romantisches Abenteuer zwischen Raven und Strat, um die rebellische Jugend und eine leidenschaftliche Liebe in einer Stadt, die durch eine Katastrophe vom Festland abgetrennt wurde. An Dramatik wird es, wie man es von 70er-Jahre-Rock-Opern gewohnt ist, also nicht fehlen.

Das Album „Bat Out Of Hell“ schrieb Steinman während seiner Zeit am Amherst College und wurde über 50 Millionen Mal verkauft. 16 Jahre später veröffentlichten Steinman und Meat Loaf den Nachfolger „Bat Out Of Hell II: Back Into Hell“. Die Album-Trilogie wurde 2006 mit „Bat Out Of Hell III: The Monster Is Loose“ vollendet. Die Songs des ersten Albums waren ursprünglich für das Musical „Neverland“ von Jim Steinman angedacht. Mit dabei der Klassiker „I´d do anything for love (But I won´t do that)“.

Fun Fact: 2001 erschien das Album „Bat Out Of Hell“ zusammen mit drei Bonustracks. Beim ersten Bonustrack handelt es sich um „Bolero“, das die Ouvertüre der „Bat out of Hell“-Livekonzerte darstellte und als „Ewigkeit“ auch in dem Musical „Tanz der Vampire“ zu hören ist.

Mehr Informationen zum Musical gibt es unter http://www.batoutofhellmusical.com/

Beitragsbild: © Karim Khawatmi

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Jennifer Lopez in NBC-Produktion von „Bye Bye Birdie“
Nächster ArtikelNews: Neue Tour der „Rocky Horror Show“ in 2017
Marina Pundt

„After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music.“ – (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): „Hedwig and the Angry Inch“, „Next to Normal“, „American Idiot“, “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.

  • Karim Khawatmi

    Hallo, maira… ich wollte sie nur kurz darauf hinweisen, dass der name zu dem beitragsbild von rob fowler falsch geschrieben ist.. ich selber bin der fotograf und heisse : karim khawatmi.
    Ich bitte sie das in ihrem bericht zu korrigieren.. viele grüsse, karim khawatmi

    • Rasmus

      Lieber Herr Khawatmi, vielen Dank für den Hinweis. Das tut uns wirklich Leid, dass der Fehler passiert ist. Ich habe das Copyright eben geändert und hoffe, es ist nun okay.:)
      LG, Maira