Nun ist es auch offiziell bestätigt: Ab April 2017 produziert das Theater des Westens erstmals ein Musical von Disney – mit neuem Buch, neuem Bühnenbild und auch einigen neuen Songs: Disneys „Der Glöckner von Notre Dame „wird bis November 2017 in Berlin zu sehen sein.

Der ‚neue Glöckner‘ von Autor Peter Parnel und Regisseur Scott Schwartz enthält neue Songs von Alan Menken und Stephen Schwartz. Ein 24-köpfiger Chor wird das Musical jeden Abend begleiten.

Menken und Schwartz zählen zu den weltweit erfolgreichsten Komponisten und Textern der Musicalbranche und zeichneten bereits für den Kino-Erfog und die erste Musicalversion des Glöckners verantwortlich. Alan Menken gewann acht Oscars® u.a. für die Musik von Disney- Produktionen wie Arielle, die Meerjungfrau (1989), Die Schöne und das Biest (1991), Aladdin (1992) und Pocahontas (1995) sowie – gemeinsam mit Stephen Schwartz – für Der Glöckner von Notre Dame (1996) je eine Oscar®- und Golden Globe-Nominierung.

Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ ist die dramatisch-romantische Liebesgeschichte des buckeligen Glöckners Quasimodo. Der Ausgestoßene wächst im Glockenturm der Pariser Kathedrale Notre Dame heran, abgeschirmt von der Außenwelt. Ein Straßenfest lockt ihn auf den Platz vor die Kirche, wo er von der feiernden Menge zunächst bestaunt, aber anschließend an den Pranger gestellt wird. Einzig Esmeralda hat Mitleid und befreit Quasimodo. Als sich der Zorn gegen die Zigeunerin richtet, die auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll, bietet ihr Quasimodo Asyl im Kirchturm. Damit stellt er sich aber gegen seinen Ziehvater, den Domprobst Frollo… Eine Geschichte um Liebe, Hass und Leidenschaft baut sich auf, aus der es kein Entrinnen gibt.

Mehr Informationen gibt es unter http://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/berlin/der-gloeckner-von-notre-dame/show/disneys-der-gloeckner-von-notre-dame-berlin.html

Beitragsbild: © Stage Entertainment