Die US-Tour von „Hamilton“ startet am 10. März 2017 im Orpheum Theatre in San Francisco. Nun wurde die Besetzung bekannt gegeben, die bei der Tour auf der Bühne stehen wird.

Michael Luwoye, der alternierende Alexander Hamilton am Broadway, wird die Titelrolle übernehmen und Joshua Henry, aktuell als Aaron Burr in der Chicago-Produktion von „Hamilton“ zu sehen, wird seine Rolle ebenfalls auf der Tour spielen. King George wird momentan am Broadway von Rory O’Malley gespielt, der auch mit auf Tour gehen wird.

Mit dabei sind außerdem Rubén J. Carbajal als John Laurens/Phillip Hamilton, Jordan Donica als Marquis De Lafayette/Thomas Jefferson, Amber Iman als Peggy Schuyler/Maria Reynolds, Isaiah Johnson als George Washington, Solea Pfeiffer als Eliza Hamilton, Emmy Raver-Lampman als Angelica Schuyler, Mathenee Treco als Hercules Mulligan/James Madison, Ryan Alvarado, Raymond Baynard, Amanda Braun, Daniel Ching, Karli Dinardo, Jeffery Duffy, Jennifer Geller, Jacob Guzman, Julia Harriman, Afra Hines, Sabrina Imamura, Lauren Kias, Yvette Lu, Desmond Newson, Desmond Nunn, Josh Andrés Rivera, Raven Thomas, Ryan Vasquez, Keenan D. Washington, und Andrew Wojtal.

„Hamilton“ wird für 21 Wochen in San Francisco zu sehen sein und dann nach Los Angeles weiter ziehen. Mehr Tourstationen sollen folgen.

Das Musical „Hamilton“

„Hamilton“ erzählt die Geschichte eines eher unbekannteren Gründervaters der USA, Alexander Hamilton, der es vom Immigranten zur rechten Hand George Washington`s brachte und ein bewegtes Leben in einer bewegten Zeit führte – bis zu seinem Tod durch die Hand des einstigen Freundes Aaron Burr im Schießduell. Autor und Komponist ist Lin-Manuel Miranda.

Das Musical gewann 2016 elf Tony Awards, darunter den Preis für das beste Musical und ist ab Dezember 2017 auch im Londoner West End zu sehen. Stage Entertainment gab kürzlich bekannt, dass „Hamilton“ 2019 auch in Deutschland und in den Niederlanden gespielt werden soll.

Beitragsbild: © Joan Marcus / PR

TEILEN
Vorheriger ArtikelInterview mit Eve Rades: „Ich sehe das immer als Challenge für mich“
Nächster ArtikelJahresrückblick: Meine Musical-Songs 2016
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.