Eine neue Produktion des Schönberg und Boublil-Musicals „Miss Saigon“ ist ab dem 1. März 2017 in dem Theater zu sehen, in dem es 1991 Broadway-Premiere feierte. Nun steht auch die Cast fest, dessen Hauptdarsteller vielen Fans des Musicals aus der vergangenen West End-Spielserie bekannt sein dürften.

Wie bereits im August letzten Jahres verkündet wurde, werden Jon Jon Briones und Eva Noblezada ihre Rollen als Engineer und Kim wieder aufnehmen. Beide Darsteller verkörperten die Charaktere bereits in der West End-Produktion.

Ebenfalls aus London mitgereist sind Alistair Brammer als Chris, Rachelle Ann Go als Gigi, Devin Ilaw als Thuy, Katie Rosie Clarke als Ellen und Nicholas Christopher als John.

Das Ensemble wird komplettiert durch Carol Angeli, Emily Bautista, Mike Baerga, Billy Bustamante, Viveca Chow, Julian DeGuzman, Colby Dezelick, Taurean Everett, Paige Faure, Graham Scott Fleming, Casey Garvin, Nkrumah Gatling, Dan Horn, Ericka Hunter, Adam Kaokept, Lina Lee, Paul HeeSang Miller, Robert Pendilla, Catherine Ricafort, Casey Lee Ross, Jason Sermonia, Julius Sermonia, Antoine L. Smith, Sam Strasfeld, Tiffany Toh, Kimberly-Ann Truong, Kei Tsuruharatani, Christopher Vo, Travis Ward-Osborne, Charlie Williams, Anna-Lee Wright, Warren Yang, Minami Yusui und Lianah Sta.

Das Kreativteam besteht aus Bob Avian, Geoffrey Garratt (Choreographie), Totie Driver, Matt Kinley (Produktionsdesign), Andreane Neofitou (Kostüme), Bruno Poet (Lichtdesign), Mick Potter (Lichtdesign) und William David Brohn (Orchestrierung). Regie wird Laurence Connor („Les Misérables“, „School of Rock“) führen.

Nach den Previews, die am 1. März im „The Broadway Theatre“ beginnen, wird am 23. März die Premiere stattfinden. Die Laufzeit des Musicals ist bis zum 15. Januar 2018 geplant. Danach wird es eine Tour durch die USA geben.

Das Musical

„Miss Saigon“ erzählt die tragische Geschichte von Kim, die in den zwielichtigen Bars von Saigon arbeitet, und Chris, einem amerikanischen GI, die sich im Krieg kennen lernen und eine Beziehung beginnen, die zum scheitern verurteilt ist.

Die Musik stammt von Claude-Michel Schönberg, die Texte wurden von Alain Boublil geschrieben und von Richard Maltby Jr. ins Englische übersetzt.

Seit seiner Weltpremiere 1989 in London, hat sich „Miss Saigon“ zu einem der erfolgreichsten Musicals der Musiktheater-Geschichte entwickelt. „Miss Saigon“ spielte bereits in 28 Ländern, in über 300 Städten in 15 verschiedenen Sprachen und gewann über 40 Awards, darunter zwei Olivier Awards, drei Tony Awards und 4 Drama Desk Awards. Über 35 Millionen Menschen weltweit haben das Musical bereits gesehen.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann liked unsere Facebook-Seite für das volle KULTURPOEBEL-Erlebnis und verpasst keine News oder Beiträge mehr!

Beitragsbild: © Matthew Murphy

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: “ La La Land“ gewinnt sieben Golden Globes
Nächster ArtikelNews: Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ kommt nach München
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.