Gestern Abend wurde der wichtigste Filmpreis des Jahres in Los Angeles verliehen. Mit seinen 14 Nominierungen zählte der Musical-Film „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling zu den großen Favoriten der diesjährigen Film-Saison und konnte am Ende sechs Auszeichnungen abstauben.

„La La Land“ gewann den Oscar in den Kategorien Cinematography, Original Score, Original Song („City of Stars“), Production Design, Beste Hauptdarstellerin (Emma Stone) und Regie (Damien Chazelle).

Die Musik des Films stammt von Justin Hurwitz, der somit in der Kategorie Original Score und Original Song für „La La Land“ ausgezeichnet wurde. Benj Pasek und Justin Paul, die hinter der Musik und den Texten des Musicals „Dear Evan Hansen“ stecken, schrieben die Songtexte für „La La Land“ und durften sich daher über den Oscar für den Original Song freuen, womit sie „Hamilton“-Mastermind Lin-Manuel Miranda ausstachen, der für seinen Song „How far I´ll go“ aus dem Film „Moana“ (hierzulande: „Vaiana“) nominiert war.

Der Film

„La La Land“ dreht sich um einen Jazzpianisten namens Sebastian (Ryan Gosling) und die aufstrebende Schauspielerin Mia (Emma Stone), die ihr berufliches Glück in Los Angeles suchen und sich dabei ineinander verlieben.

Der Film von Damien Chazelle eröffnete im August 2016 die 73. Internationalen Filmfestspiele von Venedig. In Deutschland kam er am 12. Januar 2017 ins Kino. Bisher gewann „La La Land“ in der amerikanischen Filmpreis-Saison 2016/17 mehr als 100 Auszeichnungen, darunter ganze sieben Golden Globes und nun sechs Oscars.

Hier geht´s zur offiziellen Homepage von „La La Land“.

Liest hier den Kommentar von Agnes zu „La La Land“.

Beitragsbild: © Studiocanal, Studiocanal. All rights reserved.