Ende diesen Jahres wird das Musical Theater in Bremen schließen, das 1999 mit dem Musical „Jekyll & Hyde“ eröffnet wurde. Damit verliert die Hansestadt eine ihrer wichtigsten Kulturstätten, in der viele Musical-Tourneen Halt machten.

„Bremen ist kein einfacher Musical-Standort“, sagt der aktuelle Inhaber des Musical Theaters, Rolf Specht gegenüber dem Weser Kurier. Der Vertrag zwischen dem Eigentümer der Immobilie am Richtweg und der Unterhaltungsagentur Mehr! Entertainment, die das Theater betreibt, wird nicht verlängert. Laut Aussage von Specht bestand kein Interesse an der Vertragsverlängerung, was Mehr! Entertainment jedoch dementiert.

Eigentlich lief es gut für das Musical Theater: Die Besucherzahlen stiegen auf knapp 200.000 im Jahr und auch die Programmauslastung nahm zu. Mittlerweile genießt das Theater mit seinen 1450 Sitzplätzen einen guten Ruf in Bremen, was nicht immer so war.

Nun ist fraglich, was mit dem Gebäude passiert. Anscheinend stehen momentan mehrere Möglichkeiten im Raum. Es wird geprüft, ob sich das Theater in Wohnungen und Gewerberäume umbauen lässt. Auch ein Kinobetrieb ist laut Weser Kurier möglich. Falls diese Optionen nicht realisiert werden können, steht dem Musical Theater Bremen ein Abriss bevor.

Die Aufgabe des Theaters stellt nicht nur für Musical-Fans einen herben Verlust dar. Auch lokale Veranstalter werden unter dem Ende der Veranstaltungsstätte leiden, da das Musical Theater oft für Konzerte oder Events wie Abibälle gebucht wird.

Beitragsbild: © Musical Theater Bremen

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Wicked“ gastiert in Zürich
Nächster ArtikelKommentar: „Tanz der Vampire“ in St. Gallen – Weg in eine strahlende Zukunft?
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.