Die Produktion des Rock-Musicals „Hedwig and the Angry Inch“ vom Landestheater Linz wird ab April 2017 für einige Termine wieder in den Spielplan aufgenommen.

© Patrick Pfeiffer

Am 29. April 2017 feiert „Hedwig and the Angry Inch“ seine Wiederaufnahme-Premiere im BlackBox Lounge Musiktheater. Mit dabei sind wieder Riccardo Greco als Hedwig und Ariana Schirasi-Fard als Yitzhak. Die musikalische Leitung übernimmt Bela Fischer jr., inszeniert wird das Musical von Johannes von Matuschka. Für die Kostüme und die Bühne zeichnet sich Christoph Rufer verantwortlich, die Illustrationen stammen von Giovanna Bolliger, die Choreografie von Philip Ranson. Das Kreativteam wird von Johann Hofbauer (Lichtdesign) und Arne Beeker (Dramaturgie) komplettiert.

„Hedwig and the Angry Inch“ wird an folgenden Terminen gespielt:

Samstag, 29. April 2017
Dienstag, 23. Mai 2017
Freitag, 02. Juni 2017
Montag, 05. Juni 2017
Donnerstag, 08. Juni 2017
Samstag, 17. Juni 2017

Das Musical

Das Musical wurde 1998 am Off-Broadway uraufgeführt und dreht sich um eine erfundene Rockband und dessen Sängerin, der Ost-Berliner Drag Queen Hedwig. Während der Show erzählt Hedwig dem Publikum von ihrer Lebensgeschichte: Aufgewachsen in Ost-Berlin verliebt sie sich, damals noch unter dem Namen Hansel Schmidt, in einen GI. Hansel will sich zur Frau umoperieren lassen, um durch die Heirat mit dem GI aus der DDR zu fliehen. Doch die OP geht schief, woran sie ihr „Angry Inch“, ein kleines Überbleibsel aus ihrer Zeit als „richtiger“ Mann, stets erinnert. In Kansas, USA, lernt Hedwig Tommy Speck kennen und beginnt für ihn Songs zu schreiben. Als er sie verlässt und mit ihren Songs auf Tour geht, folgt sie ihm mit ihrer eigenen Band und einer Low-Budget-Konzertreihe, die sie in das Theater führt, in dem sie in dem Musical dem Publikum ihre Geschichte erzählt.

2014 feierte das Musical mit „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris in der Hauptrolle Premiere am Broadway und gewann vier Tony Awards.

Mehr Infos und Tickets gibt es hier.

Beitragsbild: © Joan Marcus

TEILEN
Vorheriger ArtikelMusicalstar des Monats – Mathias Edenborn
Nächster ArtikelGewinnspiel: 2 x 2 Karten für die „Where do I go“-Tour von Mark Seibert
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.