Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ kehrt für eine begrenzte Spielzeit von fünf Monaten nach Hamburg zurück. 20 Jahre nach der Uraufführung im Wiener Raimund Theater halten die Blutsauger im September 2017 Einzug ins Stage Theater an der Elbe, wo derzeit das Udo Jürgens Musical „Ich war noch niemals in New York“ spielt.

Seit der Uraufführung am 4. Oktober 1997 in Wien wurde das Stück, das auf Polanskis gleichnamigem Filmerfolg von 1967 basiert, mittlerweile in 14 Ländern gespielt. Mehr als acht Millionen begeisterte Zuschauer belegen den überwältigenden Erfolg des Musicals.

Der Siegeszug der Vampire nach der Uraufführung der Vereinigten Bühnen Wien reicht um die ganze Welt. Mit Vorstellungen in Österreich, Deutschland, USA, Polen, Estland, Belgien, Japan, Ungarn, Russland, Frankreich, Finnland, Tschechien, in der Schweiz und in der Slowakei ist „Tanz der Vampire“ eines der erfolgreichsten deutschsprachigen Musicals aller Zeiten.

 Die Story

Auf der Suche nach Vampiren finden der Vampirforscher Professor Abronsius und sein Assistent Alfred in einem transsilvanischen Bergdorf Quartier. Sarah, die schöne Tochter des Wirts Chagal, verdreht nicht nur Alfred den Kopf. Auch Vampirgraf von Krolock findet Gefallen an ihr und lädt sie zum Mitternachtsball in sein nahegelegenes Schloss ein. Professor Abronsius und Alfred folgen ihr, um endlich die Existenz von Vampiren zu beweisen und um sie vor Unheil zu bewahren. Sowohl die schöne Wirtstochter als auch sie selbst stehen auf der Speisekarte des Mitternachtsballs der Vampire. Können sie ihrem vermeintlichen Schicksal entkommen?

Der Vorverkauf für die Spielzeit von „Tanz der Vampire“ in Hamburg ist ab sofort eröffnet. Mehr Infos und Tickets gibt es hier.

Beitragsbild: © Stage Entertainment

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Das sind die Nominierten der Olivier Awards 2017
Nächster ArtikelReview: „Grimm!“ in Wien – Es war einmal… Alles ganz anders!
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.