Veranstaltet vom Berliner Theaterproduzent Boris Hilbert, tourt Jonathan Larsons Rock-Musical „Rent“ ab November 2017 in einer deutschsprachigen Neuproduktion durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Start der Tour ist im norddeutschen Nienburg.

Auf der Bühne werden Ruud van Overdijk als Roger Davis, Anna Hofbauer als Maureen Johnson, Benjamin Beckmann als Mark Cohen, Nedime Ince als Joanne Jefferson, Marina La Torraca als Mimi Márquez, Manuel Dengler als Angel Dumott Schnunard, Denis Edelmann als Tom Collins sowie Denise Obedekah, Gerrit Hericks und Michaela Khom als Ensemble/Cover/Swing zu sehen sein. Die Regie führt der internationale Opernregisseur Walter Sutcliffe.

Alle Tourdaten und -städte findet ihr hier.

Das Musical „Rent“

„Rent“ ist eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten und eroberte 1996 den Broadway im Sturm: Über 12 Jahre hinweg erlebte das Publikum in New York 5123 Vorstellungen der ersten Rock-Oper ihrer Art. Es folgten Übersetzungen in 24 Sprachen, weltweite Produktionen und der Kino-Film „Rent“, produziert von Robert De Niro. Dem Autor und Komponisten Jonathan Larson wurden u. a. drei Tony Awards und der Pulitzer Preis für sein Werk verliehen. Jeffrey Seller, heutiger Produzent des Broadway-Hits „Hamilton“, zeichnete für die damalige Erstproduktion verantwortlich.

Die Geschichten der jungen Protagonisten aus dem New Yorker East Village haben von ihrer Aktualität bis heute nichts eingebüßt – sie erzählen von der Liebe, der Suche nach sich selbst und dem Leben im Hier und Jetzt. Heutige Themen wie Wohnungsnot, Drogenabhängigkeit, Rassismus und AIDS finden sich in dem Musical ebenso wie der zeitlose Glaube an die Liebe, die Kraft der Freundschaft und die Menschlichkeit. „Rent“ folgt in groben Zügen der Handlung der Oper „La Bohème“ von Giacomo Puccini.

Mehr Informationen zu der Tour von „Rent“ gibt es hier.

Beitragsbild: © New Yorker Produktion, Joan Marcus

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Das sind die Nominierten der Drama League Awards 2017
Nächster ArtikelNews: Broadway-Cast-Aufnahme von „Charlie and the Chocolate Factory“ kommt im Juni 2017
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.