Andreas Gergens Inszenierung des Musicals „Spamalot“ ist ab dem 16. August 2017 im saarländischen Merzig zu sehen. Wie in der Salzburger Spielzeit stehen auch Pia Douwes und Uwe Kröger in den Hauptrollen auf der Bühne.

Die Besetzung besteht außerdem aus Kurosch Abbasi (Sir Lancelot, Französischer Spötter, Schwarzer Ritter, Tim der Zauberer), Marc Seitz (Sir Robin, Herberts Wache), Armin Kahl (Sir Dennis Galahad, Finnen-Bürgermeister, Herberts Vater, Ritterfürst von Nie), André Haedicke (Historiker, Noch-nicht-toter Fred, französische Wache, fahrender Sänger, Prinz Herbert, Bruder Maynard), Henriette Schreiner, Janina Moser, Philipp Andreas Sievers, Alex Leder und Nico Schweers.

Pia Douwes wird am 16., 18., 26., 27. und 29. August als die Fee aus dem See zu sehen sein. An allen anderen Terminen übernimmt Franziska Becker die Rolle. Uwe Kröger wird in allen Vorstellungen zu erleben sein.

Das Musical

„Spamalot“ parodiert die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach dem Heiligen Gral.

Die britische Komikergruppe Monty Python wurde durch ihren unvergleichlich-schrägen schwarzen Humor, die Fernsehserie „Monty Python’s Flying Circus“ und ihre Filme „Das Leben des Brian“ und „Der Sinn des Lebens“ weltberühmt. Das Musical „Spamalot“ vermengt Motive aus dem eigenen Spielfilm „Die Ritter der Kokosnuss“ mit Songs wie „Always Look on the Bright Side of Life“ der Monty Pythons.

Nach der Uraufführung 2005 am Broadway gewann das Musical drei Tony Awards, u.a. für das beste Musical der Spielzeit 2004/2005.

Am Salzburger Landestheater ist „Spamalot“ nur noch am 12. Juni 2017 zu sehen.

Weitere Infos und Tickets für die Shows im Zeltpalast Merzig gibt es hier.

Unsere Autorin Emma hat „Spamalot“ in Salzburg gesehen. Hier geht´s zur Rezension.

Beitragsbild: © Anna-Maria Löffelberger

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Die Gewinner der Olivier Awards 2017 stehen fest
Nächster ArtikelNews: „Matilda“ ab März 2018 auf UK-Tour
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.