Das Musical „[titel der show]“ von Jeff Bowen und Hunter Bell feiert am 23. April 2017 seine Deutschland-Premiere im Berliner Admiralspalast.

Auf der Bühne werden Dennis Weißert (Hunter), Alexander Soehnle (Jeff), Annika Henz (Heidi), Franziska Kuropka (Susan) und Damian Omansen (Larry, der Pianist), der auch die musikalische Leitung übernehmen wird, zu sehen sein.

Das Kreativteam besteht u.a. aus Silvia Varelli (Choreografie und Musical Staging), Daniel Unger (Ausstattung) und Martin Siemann (Licht). Robin Kulisch übernimmt die Inszenierung.

Die deutschsprachige Erstaufführung wird produziert von Robin Kulisch und Damian Omansen in Kooperation mit R&H Theatricals Europe GmbH.

Weitere Vorstellungen finden am 24.04., 25.04, 28.04. und am 02.05.2017 statt.

Das Musical

„[titel der show]“ entstand, als die Autoren selbst für ein New Yorker Theater-Festival innerhalb von drei Wochen ein Stück liefern sollten – und bei der Arbeit daran feststellten, dass Ihre Gespräche über das Schreiben und Komponieren selbst den interessantesten Stoff darstellten. Die Zuschauer erleben die Autoren Jeff und Hunter sowie ihre Freunde Susan, Heidi und Larry dabei, wie sie ihre Show entwickeln, schreiben und schließlich aufführen.
Musik und Gesangstexte stammen von Jeff Bowen, das Buch schrieb Hunter Bell. Die deutsche Fassung liefert Robin Kulisch.

Die Show wurde u.a. für zwei Drama League Awards, einen Obie Award, sowie den Tony Award® für das Beste Buch nominiert.

Ausführliche Informationen zum Stück gibt es auf der Homepage oder auf der offiziellen Facebook-Seite.

Beitragsbild: © KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Bodyguard“ ab September 2017 in Stuttgart
Nächster ArtikelNews: „Ludwig²“ kehrt im August 2017 zurück nach Füssen
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.