Rainhard Fendrichs größte Hits finden den Weg auf die Musical-Bühne: „I Am From Austria“ feiert am 16. September 2017 im Wiener Raimund Theater Uraufführung. Nun ist die Bestetzung bekannt gegeben worden.

Auf der Bühne werden Lukas Perman als Josi Edler, Iréna Flury als Emma Carter, Elisabeth Engstler als Romy Edler, Carin Filipčić als Romy Edler (alternierend), Andreas Steppan als Wolfgang Edler, Martin Bermoser als Richard Rattinger/Cover Josi Edler, Matthias Trattner als Felix Moser, Dolores Schmidinger als Elfie Schratt, Fabio Diso als Pablo García sowie Martin Berger als Rainer Berger, Cover Wolfgang Edler und Cover Richard Rattinger stehen. Die Cast wird komplettiert durch Anna Carina Buchegger (Ensemble), Arthur Büscher (Ensemble), Barabara Castka (Ensemble), Paul Csitkovics (Ensemble), Marianne Curn (Emma Carter), Barbara Czar (Romy Edler), Florian Fetterle, Franz Frickel (Cover Wolfgang Edler / Cover Rainer Berger), Katharina Gorgi (Emma Carter), Thomas Höfner (Cover Pablo García), Judith Jandl, Peter Knaudner (Cover Pablo García), Martin Pasching (Cover Richard Rattinger / Cover Rainer Berger), Marina Petkov, David Rodriguez-Yanez, Ariane Swoboda (Cover Romy Edler / Cover Elfie Schratt), Florian Klein (Swing), Stefan Mosonyi (Swing, Cover Felix Moser), Jennifer Pöll (Swing), Georg Prohazka (Swing / Dance Captain Assistant), Rita Sereinig (Swing), Birgit Wanka (Swing / Dance Captain) und Oliver Arno (Walk in Cover Josi Edler).

Das Musical

In der neusten VBW-Eigenproduktion „I Am From Austria“ erzählen über 20 Rainhard Fendrich-Hits wie u. a. „Macho, Macho“, „Haben Sie Wien schon bei Nacht gesehen?“, „Es lebe der Sport“, „Blond“, „Strada del Sole“, „Tango Korrupti“, „Nix is Fix“, „Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk” und natürlich das Titellied “I Am From Austria“ die Geschichte von einem österreichischen Filmstar, der international Karriere gemacht, es bis nach Hollywood geschafft hat und nun anlässlich des Opernballs nach Wien zurück kehrt.

Das Buch zu diesem neuen VBW-Musical stammt von Autor, Liedtexter, Übersetzer und Regisseur Titus Hoffmann und Intendant Christian Struppeck. Für die Regie zeichnet sich Andreas Gergen, seit sechs Jahren Operndirektor des Salzburger Landestheaters und international ausgezeichneter Regisseur von bereits mehr als 75 Opern, Operetten und Musicals, verantwortlich. Die Choreografie stammt von Kim Duddy, neu arrangiert und orchestriert werden die Hits von Rainhard Fendrich von Michael Reed.

Das Bühnenbild kreiert der Österreicher Stephan Prattes, die Kostüme werden von Uta Loher und Conny Lüders entworfen. Das Lichtdesign stammt von Andrew Voller, das Sounddesign von Thomas Strebel. Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von VBW Musikdirektor Koen Schoots.

Mehr Infos und Tickets gibt es hier.

Beitragsbild: © Vereinigte Bühnen Wien / Oliver Gast 2017

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: FOX zeigt Live-Version von „Rent“
Nächster ArtikelReview: „Sarg niemals nie“ im Deutschen Theater München
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.