Bereits im vergangenen November wurde die Besetzung der Hauptrollen in „Shrek“ veröffentlicht. Nun steht die gesamte Cast fest.

Bisher war bekannt, dass Tetje Mierendorf („Wunder von Bern“) als Shrek und Roberta Valentini („Elisabeth“) als Fiona in Tecklenburg zu sehen sind. Im November hieß es noch Dominik Hees wird als Esel und Thomas Hohler („Elisabeth“, „Saturday Night Fever“, „Artus“) als Lord Farquaard zu sehen sein. Da Dominik Hees seine Rolle aus gesundheitlichen Gründen leider abgeben musste, wird nun Thomas Hohler die Rolle des Esels spielen. Robert Meyer übernimmt die Rolle des Lord Farqaard.

Die Cast wird komplettiert durch Nicolai Schwab als Pinocchio, Dörte Niedermeier als Rotkäppchen, Mathias Meffert als Wolf, Jennifer Kohl als Drache, Kim David Hammann als Hänsel, Celine Vogt als Gretl/junge Fiona, Juliane Bischoff als Hexe/Maus, Christian Fröhlich als Struwelpeter/Rattenfänger, Anne Welte als Frau Holle, Daniel Meßmann als Gestiefelter Kater, Fin Holzwart als Peter Pan, Sophie Blümel als Tinker Bell/Maus, Luciano Mercoli als Papa Oger/Drachenkopf, Alexandra Hoffmann als Mama Oger/Schwein, Zoltan Fekete als König Harold/Drachenkopf, Joyce Diedrich als Königin Lillian/Aschenbrödel, Michael Thurner als Prinz, Esther Lach als Max, Andrew Hill als Moritz, Johan Berg als Frosch, Guido Breidenbach als Anführer der Wache/Zwerg und Jan Altenbockum als Hauptmann der Wache.

Das Kreativteam besteht aus Ulrich Wiggers (Regie), Giorgio Radoja (Musikalische Leitung) und Kati Heidebrecht (Choreografie).

Das Musical

„Shrek“ basiert auf dem gleichnamigen Film von DreamWorks aus 2001 und feierte nach den Tryouts in Seattle im Dezember 2008 am Broadway Premiere, wo es über ein Jahr zu sehen war. Danach folgte eine Tour die die USA sowie eine West End-Produktion, die von Juni 2011 bis Februrar 2013 in London spielte. Die Musik stammt von Jeanine Tesori, Buch und Texte schrieb David Lindsay-Abaire.

Am 19. Oktober 2014 fand die Deutschlandpremiere in Düsseldorf statt, woraufhin die Produktion durch Berlin, München, Zürich und Wien tourte.

In Tecklenburg wird „Shrek“ vom 17. Juni bis zum 27. August 2017 gespielt. Tickets gibt es hier.

Beitragsbild: © Broadway-Produktion / Helen Maybanks

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Im Juni startet der Vorverkauf für neues „Sailor Moon“-Musical
Nächster ArtikelNews: „Pretty Woman“ in der Spielzeit 2018/19 am Broadway
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.