Nachdem die Broadway-Premiere des Musicals „Pretty Woman“ ursprünglich für das Jahr 2017 geplant war, sagte Regisseur Garry Marshall gegenüber der „Entertainment Weekly“, dass die wohl bekannteste Romanze der Filmgeschichte nun in der Spielzeit 2018/19 nach New York kommen wird.

Schon seit 2014 kursieren die Gerüchte um eine Adaption des Films von 1990 für die Bühne. Der Regisseur der Film-Version, Garry Marshall, schreibt gemeinsam mit J. F. Lawton, dem Autor von „Pretty Woman“ an dem Libretto. Bryan Adams und Jim Vallance komponieren die Musik zu dem Musical, Jerry Mitchell („Kinky Boots“) wird die Regie führen. Die Cast wurde noch nicht festgelegt.

Der Film

„Pretty Woman“ ist eine US-amerikanische Liebeskomödie von Garry Marshall, die im Jahr 1990 in die Kinos kam. Sie handelt von dem Geschäftsmann Edward Lewis (Richard Gere) und der Prostituierten Vivian Ward (Julia Roberts), die sich ineinander verlieben, nachdem Edward Vivian für eine Woche als Begleitung engagiert. Das gleichnamige Titellied wurde 1964 von Roy Orbison gesungen und war damals ein Nummer-eins-Hit.

Beitragsbild: © Touchtone Pictures

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Komplette Besetzung von „Shrek“ in Tecklenburg bekannt gegeben
Nächster ArtikelReview: „Jesus Christ Superstar“ in München – Wenn der Mythos menschlich wird
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.