Nach den Spielzeiten in Bad Hersfeld (2011) und Dortmund (2016/17) ist Gil Mehmerts Inszenierung von „Sunset Boulevard“ ab dem 21. September 2017 am Opernhaus Bonn zu sehen.

Mit dabei sind wieder Pia Douwes als Norma Desmond, Oliver Arno als Joe Gillis und Wietske van Tongeren als Betty Schaefer. Darüber hinaus werden Tom Zahner als Max von Mayerling, Florian Soyka als Artie Green, Mr. Manfred und Myron, Alexander Sasanowitsch als Schuldeneintreiber, Yara Hassan als Jean, Sarah Wilken als Heather, Aline Bucher als Mary, Anneke Brunekreeft als Ursula, Lina Gerlitz als Lisa, Esther Conter als Joanna und Kosmetikerin, Charlote Katzer als Katherin und Astrologin, Florian Casper Minnerop als Cliff, Marvin Schütt als John, Pascal Cremer als Wunderkind und Tomas Stitlis als Junger Pförtner auf der Bühne stehen.

Regie führt Gil Mehmert, die Choreografien stammen von Melissa King und die Kostüme von Heike Meixner.

Das Musical

Das Musical „Sunset Boulevard“ basiert auf dem gleichnamigen Film von Billy Wilder aus dem Jahr 1950 und wurde von Andrew Lloyd Webber geschrieben. 1993 feierte es Weltpremiere im Londoner Adelphi Theatre, die deutsche Uraufführung fand 1995 im Rhein-Main-Theater in Niedernhausen statt. „Sunset Boulevard“ zeichnet eine überzogene Darstellung des Showbusiness: Joe Gillis ist erfolgloser Drehbuchautor und trifft durch einen Zufall auf die Schauspielerin Norma Desmond. Sie ist von Gillis neuem Drehbuch überzeugt und will mit seiner Hilfe ihr großes Film-Comeback feiern. Eine Geschichte voller Missverständnisse nimmt ihren Lauf…

Wir haben die Inszenierung am Theater Dortmund gesehen. Hier findet ihr unsere Rezension.

Mehr Infos zu „Sunset Boulevard“ in Bonn gibt es hier.

Beitragsbild: © Thomas M. Jauk / Stage Picture

TEILEN
Vorheriger ArtikelReview: „Kein Pardon“ in Leipzig – Witzigkeit kennt wohl wirklich keine Grenzen
Nächster ArtikelNews: Die Gewinner der Drama League Awards 2017 stehen fest
Marina Pundt

„After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music.“ – (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): „Hedwig and the Angry Inch“, „Next to Normal“, „American Idiot“, “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.