Ben Platt, Tony Award-Gewinner und aktueller Hauptdarsteller des erfolgreichen Musicals „Dear Evan Hansen“ verlässt laut der New York Times die Produktion.

Am 19. November 2017 wird Platt zum letzten Mal in dem Broadway-Musical zu sehen sein. Der Musicaldarsteller gewann im Juni den Tony Award als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „Dear Evan Hansen“, sein Broadway-Debüt feierte er in „The Book of Mormon“. Außerdem ist er aus Hollywood-Filmen wie „Pitch Perfect“ bekannt. Wer bei „Dear Evan Hansen“ in Platts Fußstapfen tritt, wurde bisher noch nicht veröffentlicht.

Das Musical

„Dear Evan Hansen“ beginnt mit dem Selbstmord eines Schülers namens Connor. In seinem Zimmer finden seine Eltern einen Brief an seinen Mitschüler Evan Hanson. Es stellt sich heraus, dass der Brief von Evan im Rahmen seiner Therapie, die er wegen seiner Angstzustände begonnen hat, selbst verfasst wurde. Obwohl Connor und Evan sich nicht kannten, täuscht Evan der Familie von Connor eine Freundschaft zwischen ihm und Connor vor, um ihr in ihrer Trauer beizustehen. Dadurch entwickelt er sich für die Öffentlichkeit vom einsamen Außenseiter zum Samariter – zumindest so lange, wie er sein Geheimnis für sich behalten kann.

Geschrieben wurde „Dear Evan Hansen“ von Benj Pasek und Justin Paul (Musik) und Steven Levenson (Buch). Die Choreografie stammt von Danny Mefford, der schon bei „Fun Home“ mitwirkte. Der dreifach Tony-Nominierte Michael Greif, der für „Rent“, „Next to Normal“ und „If/Then“ verantwortlich war, führt die Regie. Das Kreativteam besteht außerdem aus David Korins (Szenendesign), Emily Rebholz (Kostümdesign), Japhy Weideman (Lichtdesign), Nevin Steinberg (Sounddesign), Peter Nigrini (Projektionsdesign), Ben Cohn (musikalische Leitung) und Alex Lacamoire (musikalischer Supervisor).

Im Sommer 2015 feierte das Musical Weltpremiere in der Arena Stage in Washington DC mit „Pitch Perfect“-Star Ben Platt in der Hauptrolle. Seit März 2016 wurde „Dear Evan Hansen“ am Second Stage Theatre am Off-Broadway gespielt und entwickelte sich schnell zum absoluten Geheimtipp, bis es schließlich im November 2016 an den Broadway transferierte.

Das Musical erhielt 2016 zwei Obie Awards in den Kategorien Musical Theatre und Performance. Darüber hinaus gewann „Dear Evan Hansen“ den Outer Critics Circle Award für Outstanding New Off-Broadway Musical und den Helen Hayes Award in der Kategorie Outstanding Musical. Ab Oktober 2018 geht „Dear Evan Hansen“ auf US-Tour.

Mehr Informationen zum Musical gibt es hier.

Beitragsbild: © Matthew Murphy

TEILEN
Vorheriger ArtikelReview: „Aida“ in Erlenbach – Von einem Traum entführt
Nächster ArtikelKommentar: „Fack ju Göhte“ – Heult leiser
Marina Pundt

„After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music.“ – (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): „Hedwig and the Angry Inch“, „Next to Normal“, „American Idiot“, “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.