Nach der großen Casting-Kontroverse rund um das Engagement von Mandy Patinkin wurde nun bekannt gegeben, dass „Natasha, Pierre & The Great Comet of 1812“ am 3. September 2017 seine letzte Show spielen wird.

Was ist passiert?

Der Vertrag von Star-Bariton Josh Groban lief Anfang Juli aus und seine Rolle des Pierre wurde an den Musicaldarsteller Okieriete „Oak“ Onaodowan übergeben. Obwohl das Musical nach dem Weggang von Groban für einige Wochen noch gut lief, sanken die Verkaufszahlen für die kommenden Shows so rapide ab, dass mit Mandy Patinkin eine neue Starbesetzung für die Rolle des Pierre gefunden wurde, die die Besucher in „The Great Comet“ locken sollte, was für Onaodowan jedoch ein vorzeitiges Verlassen der Produktion bedeutete. Aufgrund von missglückter Kommunikation, gab es einen großen Aufschrei in der Musical-Welt, woraufhin Patinkin sich aus dem Musical zurückzog (wir berichteten).

Die Folgen

Nachdem es kurzzeitig keine neue Besetzung für die Rolle des Pierre gab, springen nun ab dem 15. August Scott Stangland und Dave Malloy ein. Ersterer ist Standby für die Rolle, letzterer spielte sie bereits am Off-Broadway und ist für Musik, Buch, Gesangstexte und Orchestrierung des Musicals verantwortlich. Nach den schlechten Vorverkaufszahlen und dem Casting-Drama der letzten Wochen zogen die Produzenten nun anscheinend die Reißleine und beenden die Spielzeit von „The Great Comet“ am Broadway.

Mehr Informationen zum Musical gibt es hier.

Beitragsbild: © Chad Batka

TEILEN
Vorheriger ArtikelReview: „Hair“ in Amstetten – Let the sun shine in
Nächster ArtikelNews: „Fack Ju Göthe – Se Mjusicäl“ star­tet Vor­ver­kauf
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.