Nach den Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs gegen Harvey Weinstein fordert Quiara Alegría Hudes, die Autorin des Buches zu dem Musical „In the Heights“, dass die Rechte an der Verfilmung von der Weinstein Company freigegeben werden.

Via Twitter teilte Hudes ihre Sorgen und ihren Unmut über die aktuelle Situation der Weinstein Company mit und wünscht sich einen Neustart der Film-Produktion in einem anderen Filmstudio, in dem sie das Team in Sicherheit weiß.

Lin-Manuel Miranda, der Musik und Lyrics des Musicals schrieb, teilte den Tweet und unterstützte Hudes in ihren Forderungen.

Der Film zu „In the Heights“ sollte schon 2011 von Universal Pictures verfilmt werden. Im Mai 2016 wurde bekannt, dass nun die Weintein Company die Rechte an der Verfilmung besitzt. Die Produktion hat bisher noch nicht begonnen.

Aktuell ist „In the Heights“ übrigens in Hagen zu sehen. Lest hier unsere Review.

TEILEN
Vorheriger ArtikelReview: „Hairspray“ in Linz – Welcome to the 60ies
Nächster ArtikelNews: David Arnsperger wird Graf von Krolock bei „Tanz der Vampire“ in Köln
Marina Pundt

„After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music.“ – (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): „Hedwig and the Angry Inch“, „Next to Normal“, „American Idiot“, “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.