Das berühmteste Kindermädchen der Welt wird ab Februar 2018 in Hamburg zu sehen sein. Dann feiert Disneys und Cameron Mackintoshs Musical „Mary Poppins“ Premiere im Stage Theater an der Elbe. Heute wurde die Besetzung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die ganz großen Überraschungen blieben bei der Cast-Präsentation für die Hamburger Produktion aus, viele Altbekannte aus dem Stuttgarter Cast werden auch im Theater an der Elbe zu sehen sein. Elisabeth Hübert wird – wie im Stage Apollo Theater – als Mary Poppins auf der Bühne stehen, an ihrer Seite – wie auch schon in Wien und Stuttgart – wird David Boyd als Bert durch die Geschichte führen.

Informationen zur weiteren Besetzung werden wir sobald bekannt an dieser Stelle veröffentlichen.

Das Musical

„Mary Poppins“ feierte 2004 seine Uraufführung am Londoner West End und hat seitdem über 12 Millionen Besucher begeistert. Das Musical wurde mit zahlreichen Theaterpreisen, wie z.B. dem Olivier Award für den „Besten Bühnenchoreographen“ und das „Beste Bühnenbild“ oder dem Evening Standard Award für das „Beste Bühnenbild“ und dem Variety Club Award für das „Beste Musical“ ausgezeichnet.

Am New Yorker Broadway lief „Mary Poppins“ sechs Jahre und erhielt den Tony Award für das „Beste Bühnenbild“. Anschließend tourte es durch Australien, Neuseeland, die USA und Großbritannien. In Deutschland feierte das Musical am 23. Oktober 2016 im Stage Apollo Theater Stuttgart Premiere.

„Mary Poppins“ ist eine Co-Produktion von Disney und Cameron Mackintosh. Das Buch stammt von Oscar-Preisträger und Drehbuchautor Julian Fellowes, die bekannten Songs wie „Chim-chim-cheree“ oder „Supercalifragilisticexpialigetisch“ von Richard M. Sherman und Robert B. Sherman. Zusätzliche Musik und Liedtexte stammen von den Olivier-Award-Gewinnern George Stiles und Anthony Drewe.

Das Kreativteam von wird angeführt von Theater- und Filmregisseur Richard Eyre. Co-Regie und Choreographie übernahm Matthew Bourne, die Co-Choreographie Stephen Mear. Kostüm- und Bühnenbilddesign stammen von Bob Crowley. Das Lichtdesign ist von Natasha Katz, das Sounddesgin von Paul Groothuis und die Orchestrierung von William David Brohn.

„Mary Poppins“ erzählt die Geschichte des gleichnamigen Kindermädchens, das von Familie Banks für ihre Kinder Jane und Michael engagiert wird. Anfangs sind alle von ihren außergewöhnlichen Methoden überrascht. Doch besonders die Kinder schließen Mary schnell ins Herz, fühlen sich endlich verstanden und erleben mit ihr zahlreiche magische Abenteuer. Und auch die Erwachsenen erkennen bald, dass das Kindermädchen nicht nur für ihre Kinder gut ist.

Mehr Infos zu „Mary Poppins“ gibt es hier.

Beitragsbild: © Stage Entertainment

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Moulin Rouge“-Musical ab Sommer 2018 in Boston
Nächster ArtikelReview: „Hollywood Dreams“ – Die Superstars des Musicals auf Konzert-Tournee
Marina Pundt

„After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music.“ – (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): „Hedwig and the Angry Inch“, „Next to Normal“, „American Idiot“, “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.