Die 2007 gegründete MusicalCompany des Theater für Niedersachsen (TfN) geht 2018/19 in ihre zwölfte Spielzeit. Es stehen die Premieren von „Die Brücken am Fluss“ am 08.09.2018, „The Addams Family“ am 03.11.2018, die Europäische Erstaufführung von „Jesper in Deadland“ am 19.01.2019 sowie „Elternabend“ am 11.05.2019 an. Neu im Ensemble sind Lisa Maria Hörl, Gerald Michel, Johannes Osenberg und Nicolo Soller. Dazu sind weiterhin Elisabeth Köstner, Jens Krause, Sandra Pangl, Alexander Prosek und Marysol Ximénez-Carrillo dabei. Ausscheiden werden Franziska Becker, Jürgen Brehm, Valentina Inzko Funk, Laura Mann und Tim Müller.

„Die Brücken am Fluss“ von Jason Robert Brown (Musik und Liedtexte) und Marsha Norman (Buch) wurde unter 2013 in Massachusetts unter dem Originaltitel „The Bridges of Madison County“ uraufgeführt und war 2014 kurzzeitig am Broadway zu sehen, wo es zwei Tonys gewann. 2017 gab es zwei deutschsprachige Produktionen in Trier und Chemnitz, die Ende 2018 auf Tour geht. Es basiert auf dem gleichnamigen Roman von 1992, der 1995 mit Meryl Streep und Clint Eastwood verfilmt wurde. MusicalCompany-Direktor Craig Simmons inszeniert. In den Hauptrollen sind Marysol Ximénez-Carrillo (Francesca), Alexander Prosek (Richard „Bud“) und Gerald Michel (Robert Kincaid) zu erleben.

Andrew Lippas auf Cartoons und Fernsehserie basierendes „The Addams Family“ wird seit der ersten deutschsprachigen Aufführung 2014 in Merzig (die im Sommer 2018 letztmalig gespielt wird) häufig auf Stadttheaterbühnen gezeigt. Es lief 2010-11 am Broadway mit Nathan Lane und Bebe Neuwirth. Bei der TfN-Produktion führt April Hailer Regie, die in Merzig als Alice Beineke zu sehen war.

Ryan Scott Olivers Rock-Musical „Jesper in Deadland“ aus dem Jahr 2014 ist eine moderne Version der altgriechischen Orpheus-Sage über Freundschaft, Heldentum und Lebensmut. Inszenierung und Choreografie liegen in den Händen von Bart De Clercq.

Nach „Erwin Kannes – Trost der Frauen (Letterland)“ steht mit der Musical-Komödie „Elternabend“ das zweite Stück von Thomas Zaufke und Peter Lund auf dem TfN-Spielplan. Das 2003 in der Neuköllner Oper uraufgeführte Werk zeigt, wie ein Elternabend eines Kinderladens eskalieren kann. Auch hier führt Craig Simmons Regie.

Als erstes Stadttheater hatte das TfN ein eigenes Musical-Ensemble, das aus 8 bis 10 Mitgliedern besteht. Gespielt wird eine Mischung aus bekannten und neuen Stücken am Stammhaus in Hildesheim sowie in verschiedenen Spielstätten in Niedersachsen.

Weitere Informationen und Karten erhaltet ihr hier.

Beitragsbild: © Andreas Hartmann