Als nächste Eigenproduktion zeigt das Capitol Mannheim „Evita“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice. In Georg Veits Inszenierung verkörpert Roberta Valentini die Eva Perón, den Che gibt Sascha Krebs. Das Stück über die bereits mit 33 Jahren verstorbene argentinische First Lady wurde 1978 in London uraufgeführt. Gespielt wird die deutsche Übersetzung von Michael Kunze.

Durch ihr soziales Engagement war Eva Perón höchst beliebt, durch ihren Aufstieg vom Mädchen aus der Provinz, über Schauspielerin und Radio-Moderatorin bis zur First-Lady einer Militär-Diktatur jedoch auch sehr umstritten. Andrew Lloyd Webber widmet ihr bekannte Songs wie „Buenos Aires“ und „Wein nicht um mich, Argentinien“.

Doris Marlis übernimmt die Choreografie, Sebastian Henzl die musikalische Leitung; für Ausstattung und Maske sorgt Daniela Werner. Premiere ist am 13.09.2018, weitere Shows stehen bisher am 05.10., 15.11., 09.12.2018, 07.02., 25.05. und 19.06.2019 auf dem Spielplan.

Kreativ-Team und Besetzung:

  • Regie – Georg Veit
  • Choreografie – Doris Marlis
  • Musikalische Leitung – Sebastian Henzl
  • Ausstattung und Maske – Daniela Werner
  • Eva Perón – Roberta Valentini
  • Che – Sascha Krebs
  • Juan Perón – Sascha O. Bauer
  • Magaldi – Markus Beissel
  • und – Sandra Maria Germann, Rosa Sutter, Annette Potempa, Sabrina Stein, Matthias Eschli, Manuel Weinmann

Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

Beitragsbild: © René van der Voorden