Johanna Spyris „Heidi“-Geschichten aus dem Jahren 1879 bis 1881 gelten als erfolgreichste Schweizer Bücher. Sie wurden in über 50 Ländern veröffentlicht und mehrfach verfilmt. Nun bringen Michael Schanze (Musik) und Hans Dieter Schreeb (Buch und Texte) eine neue Musicalfassung des Stoffes nach Wien. Premiere ist am 10.10.2018 in der Halle E des Museumsquartiers. Mit dabei sind Maya Hakvoort als Fräulein Rottenmeier, Uwe Kröger als Alm-Öhi sowie Alfons Haider als Herr Sesemann.

Erzählt wird die Geschichte des zu Beginn sechsjährigen Waisenmädchens Heidi, das bei ihrem einsiedlerischen Großvater, dem Alm-Öhi, auf einer Alp wohnen soll. Hier fühlt sie sich trotz aller Bedenken sehr wohl. Nach drei Jahren wird sie nach Frankfurt gebracht, um der gelähmten Klara Sesemann Gesellschaft zu leisten. Klara und Heidi freunden sich an, nur die Hausdame Fräulein Rottenmeier ist wenig begeistert von ihr. Heidi hat zunehmen immer größere Sehnsucht nach den Bergen, so dass sie zurück auf die Alm kommt und Klara sie später dort besucht.

Es inszeniert Prof. Manfred Waba, der auch für das Bühnenbild sorgt. Weitere Vorstellungen sind am 11.10., 12.10., 13.10., 14.10., 20.10. und 21.10. um 18:00 Uhr, teilweise um 14.30 Uhr.

Karten und weitere Infos erhaltet ihr hier.