Am Sonntag fand die letzte Vorstellung von „Fack ju Göhte“ im innovativen Münchner Theater WERK7 statt. Ab 14.02.2019 wird dort die Europäische Erstaufführung des Musicals „Die fabelhafte Welt der Amélie“ gezeigt. Buch und Liedtexte des Stückes aus dem Jahr 2015 stammen von Daniel Massé, für weitere Liedtexte sorgte Nathan Tysen, das Buch schrieb Craig Lucas. Vorlage ist der gleichnamige Film von 2001, der zu einem der erfolgreichsten französischen Filme avancierte.

Amélie Poulain wächst in einem Pariser Vorort ohne Freunde auf und schafft sich so eine Fanatasiewelt. Als sie erwachsen wird, beschließt sie, anderen das Leben schöner zu machen. Dabei ist sie auch immer auf der Suche nach ihrem eigenen Glück.

Am Broadway kam das Stück lediglich 56 Mal auf die Bühne des Walter Kerr Theatres. 2019 bringt die Stage Entertainment eine eigene Version mit deutscher Übersetzung von Heiko Wohlgemuth heraus. Es inszeniert Christoph Drewitz. Die Titelrolle übernimmt Sandra Leitner, die in diesem Theater bereits als Laura in „Fack ju Göhte“ zu sehen war. Karten sind bis Ende Oktober 2019 hier buchbar. Ein Video des Songs „Lebe deinen Traum“ ist dort ebenfalls zu finden.

Besetzung:

  • Amélie – Sandra Leitner (Nandi van Beurden, Steffi Regner)
  • Nino – Andreas Bongard (Charles Kreische, Daniel Wagner)
  • Dufayel / Collignon – Rob Pelzer (Stephan Bürgi, Ulrich Talle)
  • Raphael / Bretodeaux – Stephan Bürgi (Emanuel Jessel, Ulrich Talle)
  • Amandine / Philomene – Dorina Maltschewa (Nandi van Beurden, Karen Bild)
  • Suzanne – Christine Rothacker (Karen Bild, Kira Primke)
  • Gina – Kira Primke (Nandi van Beurden, Steffi Regner)
  • Georgette / Sylvie – Fleur Alders (Karen Bild, Dorina Maltschewa)
  • Hipolito / Elton / Gartenzwerg – André Haedicke (Emanuel Jessel, Charles Kreische)
  • Joseph / Adrien – Janco Lamprecht (Emanuel Jessel, Daniel Wagner)
  • Lucien / Pottwal / Mysterious Man – Charles Kreische (Emanuel Jessel, Daniel Wagner)
  • Swings – Steffi Regner, Nandi van Beurden, Karen Bild, Daniel Wagner, Emanuel Jessel, Ulrich Talle

Beitragsbild: © Stage Entertainment