Nicolai Benner wirkte bei der Musical Inc. Mainz von 2014 bis 2018 in zahlreichen Musical-Produktionen mit. Er übernahm die Orchesterleitung bei FRANKENSTEIN JUNIOR und die musikalische Leitung für IN THE HEIGHTS, BIG FISH und NATÜRLICH BLOND. Zuletzt war er als Pianist bei den Burgfestspielen Clingenburg (WEST SIDE STORY) und im Apollo Theater Siegen (BONNIE & CLYDE) beschäftigt und hatte bei Broadway Entertainment in Roßdorf die musikalische Leitung der Musical-Produktion CHAPLIN inne. Momentan ist er musikalisch für die Musical-Gala BROADWAY NIGHTS verantwortlich, die vom 11.11.2018 bis zum 22.11.2018 mit Anja Wendzel, Veronika Riedl, Karolin Konert, Christoph Apfelbeck und Benjamin Oeser.

Kulturpoebel: Du bist für die Musikalische Leitung beim neuen Konzert-Format BROADWAY NIGHTS verantwortlich? Was erwartet die Zuschauer musikalisch?

Nicolai: Musikalisch dürfen sich alle Zuschauer auf eine große Zeitreise durch die bekanntesten und größten Musical-Hits aller Zeiten freuen. Von herzzerreißenden Solo-Balladen über rockige Chornummern spricht diese Show jeden Musikgeschmack an. Von Webber über Menken bis hin zu Miranda und Co stehen großartige Musical-Komponisten hinter den Stücken, die sowohl in den Solo-Nummern, als auch in den Duetten oder Chornummern wirklich alles von unseren tollen SängerInnen fordern.

Broadway Nights – "New York, New York"

🎭Ihr wollt wissen, was es bei uns auf die Ohren gibt? 🎭Kleine Sneak Peek gefällig? Wir haben extra für Euch bei den Proben mal die Kamera laufen lassen… Klingt super, oder? 😉 Wir sind sehr happy mit unserer tollen Cast Anja Wendzel, Karolin Konert, Christoph Apfelbeck Fanpage, Veronika Riedl und Benjamin Oeser!

Gepostet von Broadway Nights am Donnerstag, 8. November 2018

 

Kulturpoebel: Auf welche Songs freust du dich in der Gala am meisten?

Nicolai: Ich bin Chormensch und freue mich deshalb besonders natürlich auf alle Nummern, an denen das ganze Ensemble beteiligt ist. Ganz besonders freue ich mich dabei aber auf „Das Lied des Volkes“ aus Lés Miserables und unsere große Final-Nummer „This is me“ aus The Greatest Showman.

Kulturpoebel: Das Genre ist sehr vielseitig und wie Ihr bei BROADWAY NIGHTS ja zeigt, hat sich der musikalische Stil in verschiedene Richtungen entwickelt. Was trifft deinen persönlichen Geschmack am meisten: Die Golden-Age-Klassiker, die Mega-Musicals a la Webber und Disney oder doch eher die neuen Contemporary Musicals im Stil von NEXT TO NORMAL und IN THE HEIGHTS?

Nicolai: Das ist insofern eine sehr schwierige Frage, als dass ich jemand bin, der sich in der Musik viel Abwechslung wünscht. Nichts ist langweiliger als eine Show, die 2 Stunden lang mit immer gleicher Musik zu unterhalten versucht. Eine gute Mischung aus vielen verschiedenen Zeiten, Musikstilen und Orchestrationen ist für mich das, was dieses Programm so besonders macht. Salopp sagt man schnell „Da ist für jeden was dabei!“. In diesem Fall macht das meiner Meinung nach das breit aufgestellte Gala-Programm. Dass Titel sowohl auf englisch als auch auf deutsch gesungen werden spricht ebenfalls dafür. Einen klaren Favoriten habe ich deshalb nicht, aber im Rennen eine Nase vorne liegen für mich dann doch aktuelle Musicals wie IN THE HEIGHTS und NEXT TO NORMAL.

Foto: Alexander Muth

Kulturpoebel: Welche Stücke stehen auf deiner Dirigat-Wunschliste ganz oben? Gibt es denn schon nächste Projekte nach BROADWAY NIGHTS?

Nicolai Benner: Sehr gerne würde ich einmal eine original besetzte Show (also mit 22 Musikern) von Les Miserables dirigieren. Diese überwältigende Musik, kombiniert mit einem großen Chor stelle ich mir sehr ergreifend vor, das wäre ein unglaubliches Erlebnis. Im kommenden Jahr bin ich neben meiner Arbeit als Lehrer auch bei einigen Musical-Projekten involviert. Ich leite unter anderem die Musicals „9 to 5“ und „Footloose“ in Mainz und werde auch am neuesten Projekt von offMUSICAL aus Frankfurt beteiligt sein, das aber in den kommenden Tagen erst verkündet wird.

Tickets und Informationen zu BROADWAY NIGHTS findet ihr hier.

Mehr Informationen zu Nicolai Benner findet ihr hier.

Broadway Nights

Im November 2018 präsentiert eine prominente Cast die größten Musical-Hits aller Zeiten. Die Gala-Tour startet in Saarbrücken, Orte wie Bonn, Koblenz, Erding, Offenbach u.v.m. dürfen sich ebenfalls auf eine Zeitreise durch die 100-jährige Broadway-Geschichte freuen.

Bekannte Melodien treffen auf mitreißende Songs der besten Musicals, die der legendäre Broadway je hervorgebracht hat. Von „Grease“ über „West Side Story“ und „Funny Girl“ bis hin zu Blockbustern wie „Wicked“ und „Das Phantom der Oper“ oder den ganz aktuellen Hits „Hamilton“ und „Dear Evan Hansen“ – In der innovativen Gala wird die musikalische Entwicklung des Broadways und letztlich des Genres Musicals nachgezeichnet.

 

Präsentiert werden die Songs von Anja Wendzel („Tanz der Vampire“), Karolin Konert („Mozart!“, „Die Päpstin“), Veronika Riedl („Grease“), Christoph Apfelbeck („Elisabeth“, „Tanz der Vampire“) und Benjamin Oeser („Matterhorn“).

Tickets und Informationen zur Show findet ihr hier.

Transparenzhinweis: „Broadway Nights“ wird produziert von Stephan Huber, einem der Gründer und Inhaber von KULTURPOEBEL.de.

Beitragsbild: Mike Rudius

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Priscilla“ in St. Gallen mit Armin Kahl, Erwin Windegger und Michael Heller
Nächster ArtikelReview: „Die Päpstin“ in Stuttgart – Ein Traum mit Anfang und Ende?
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.