Christina Schmidt inszeniert „Chess“ von Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Tim Rice am Theater Regensburg mit Thomas Christ als russischen Schachspieler Anatoly Sergievsky. Gespielt wird die deutsche Übersetzung von Kevin Schroeder. Premiere ist am 16.03.2019 im Velodrom.

Das Stück mit der Musik der männlichen Abba-Besetzung Björn und Benny wurde nach einem Concept-Album und einer Concert-Tour 1984 in London (1986) uraufgeführt. Es handelt von einer Schach-Weltmeisterschaft zwischen einem US-Amerikaner und einer Russen zur Zeit des kalten Krieges. Der Song „One Night in Bangkok“ ist über das Musical hinaus bekannt.

Thomas Christ spielte 2012 bei den Domfestspielen in Bad Gandersheim die Rolle des Amerikaners Frederick Trumper. In Regensburg stehen derzeit 20 Vorstellungen bis 16.06.2019 auf dem Spielplan.

Kreativ-Team und Besetzung:

  • Musikalische Leitung – Alistair Lilley
  • Inszenierung – Christina Schmidt
  • Choreographie  – Tamás Mester
  • Bühne – Frank Fellmann
  • Kostüme – Susanne Ellinghaus
  • Dramaturgie – Julia Anslik
  • Frederick Trumper – Ruud van Overdijk
  • Florence Vassy – Christiana Wimber
  • Anatoly Sergievsky – Thomas Christ
  • Walter de Courcey – Christian Schossig
  • Alexander Molokov – Seymur Karimov
  • Der Schiedsrichter – Brent L. Damkier
  • Svetlana Sergievskaya – Esther Baar

Weitere Informationen und Karten erhaltet ihr hier.