„Les Misérables“ spielt seit dem 08.10.1985 in London – es ist damit das Musical mit der längsten Laufzeit weltweit. Da das Queens Theatre, wo das Stück seit 03.04.204 zu sehen ist, renoviert werden muss, schließt die Produktion am 13.07.2019 und eröffnet in einer neuen Inszenierung dort wieder am 18.12.2019. In der Zwischenzeit wird vom 10.08. bis 30.11.2019 eine konzertante Fassung im nahe gelegenen Gielgud Theater gezeigt.

Das Stück von Claude-Michael Schönberg und Alain Boublil um die Geschichte des Ex-Sträflings Jean Valjean in Frankreich des frühen 19, Jahrhunderts haben weltweit über 70 Millionen Menschen in 42 Länden in 22 Sprachen gesehen. Die Verfilmung von 2012 wurde mit drei Oscars ausgezeichnet.

Im 16-wöchigen „All-Star Staged Concert“ werden Alfie Boe und John-Owen Jones als Valjean alternieren, den Javert übernimmt Michael Ball, der 1985 als Marius zu sehen war. Carrie Hope Fletcher – die bereits 2013-16 Eponine spielte – übernimmt die Fantine, Matt Lucas den Thénadier und Katy Secombe die Madame Thénadier. Die weitere Besetzung wurde noch nicht bekannt gegeben.

Die Neuinszenierung ab Dezember basiert auf der 2009er Produktion zum 25. Jubiläum des Stückes mit auf Bildern von Victor Hugo inspiriertem Bühnenbild, neuen Kostümen und geänderter Orchestrierung. Weitere Informationen hierzu erwarten wir in Kürze.