Nachdem bereits vor einiger Zeit bekannt wurde, dass Netflix in Zusammenarbeit mit Ryan Murphy eine Filmversion des momentan am Broadway laufenden Musicals „The Prom“ plant, sind nun die ersten Infos zur Besetzung veröffentlicht worden.

Die Besetzung wird angeführt von Meryl Streep als „Dee Dee Allen“, sowie Tony-Host und Talkshow-Master James Corden als „Barry Glickman“. Ihnen zur Seite stehen Nicole Kidman als „Angie Dickinson“ und Andrew Rannells als „Trent Oliver“. Zudem vervollständigen Awkwafina („Ms. Sheldon“) und Keegan-Michael Key („Principal Hawkins“) die Filmbesetzung. Die Hauptrolle der „Emma“ ist momentan noch nicht besetzt, soll aber in einem USA-weiten Casting durch Casting Direktor Alexa Fogel gesucht werden.

Das Musical handelt von 2 Broadway-Stars, die sich nach vernichtenden Kritiken ihres Broadway-Musicals über Eleanor Roosevelt, mit 2 weiteren Broadway-Darstellern nach Indiana aufmachen um dort der Schülerin Emma zu helfen, der untersagt worden ist mit ihrer festen Freundin zum Abschlussball ihrer High School zu kommen. Anfangs als Werbetour geplant um ihre Karriere zu pushen, wird der Ausflug in das verschlafene Städtchen voller Vorurteilen schnell aufgemischt und wandelt sich zu einer liebenswerten Story mit viel Herz und Toleranz.

Das Musical mit dem Buch von Bob Martin und der Musik von Chad Beguelin und Matthew Sklar, läuft seit Oktober 2018 am New Yorker Broadway. Bei den diesjährigen Tony-Awards war das Stück 7 Mal nominiert und konnte leider keine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen. Das Musical läuft momentan noch bis zum 11. August 2019, anschließend soll eine nationalen Tour durch die USA folgen. Die Erscheinung des Films ist momentan für Herbst 2020 geplant.

Ryan Murphy, der auch hinter Erfolgsserien wie „Glee“ und „American Horror Story“ steckt und einen millionenschweren Deal mit Netflix abgeschlossen hat, wird die Filmversion von „The Prom“ produzieren und auch Regie führen. „The Prom“ ist eines von vielen Projekte, die von Ryan Murphy in Zusammenarbeit mit dem Streaming-Anbieter entstehen werden. Was alles davon auch in Deutschland zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten und doch sind wir schon äußerst gespannt.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: „Sister Act“ und „Der Besuch der alten Dame“ bei den Freilichtspielen Tecklenburg 2020
Nächster ArtikelNews: Disneys „Hercules“ kommt zur Uraufführung
Nadine Jobst
"What if life were more like theatre? Wouldn't that be grand?" - (Neil Patrick Harris)

Lieblings-Musical(s): „Wicked“, „Pippin“, „Hamilton“
Lieblings-Komponist: Stephen Schwartz
Lieblings-Texter: Lin-Manuel Miranda
Musical-Fan seit:„Wicked“ (Stuttgart)
An Musicals fasziniert mich: Like a handprint on my heart... Dass mir Musik ein unbeschreibliches Gefühl, mir Texte eine wilde Idee und mir eine schlichte Inszenierung einen Gedanken geben können, welche mich aus dem Theater hinaus in den Alltag begleiten.