Die MusicalCompany des Theater für Niedersachen (TfN) in Hildesheim zeigt in der Spielzeit 2019/20 folgende Premieren: „Im weißen Rössl“ am 20.09.2019, „Company“ am 14.12.2019, „The Producers“ am 01.02.2020 und „Rent“ am 19.04.2020. Dazu wird „Elternabend“ am 22.11.2019 wiederaufgenommen.

Neu ins Ensemble kommen Mary C. Bernet, Charlotte Katzer und Nico Went. Weiterhin dabei sind Lisa Maria Hörl, Elisabeth Köstner, Jens Krause, Gerald Michel, Johannes Osenberg, Sandra Pangl, Alexander Prosek und Nicolo Soller. Marysol Ximenez-Carrillo verlässt die Company, deren Leitung Craig Simmons in seiner letzten Saison inne hat. Simmons inszeniert zudem „The Producers“ und „Rent“.

Als erste Produktion der Saison wird das Singspiel „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky als Gemeinschaftproduktion mit dem TfN-Musiktheater aufgeführt. Aufgrund eines mehrmonatigen Umbaus im Stadttheater Hildesheim finden die Aufführungen dieser Produktion im Ausweichquartier Halle 39 in Hildesheim statt. In Erik Petersens Inszenierung sind u.a. Lisa Maria Hörl als Josepha Vogelhuber, Gerald Michel als Leopold, Johannes Osenberg als Sigismund Sülzheimer, Jens Krause als Prof. Dr. Hinzelmann, Elisabeth Köstner / Sandra Pangl als Klärchen bzw. Kathi und Nicolo Soller als Piccolo dabei.

Zur Wiedereröffnung des Stadttheaters Hildesheim inszeniert Werner Bauer „Company“ von Stephen Sondheim und George Furth. Die musikalische Leitung übernimmt Andreas Unsicker. Das Ensemble-Stück um Beziehungen von New Yorkern in ihren 30ern aus dem Jahr 1970 wurde 2018/19 in London u.a. mit einer weiblichen Hauptrolle neu interpretiert. Am TfN ist die Partie des Bobby wieder männlich. Die Besetzung besteht aus

  • Fin Holzwart als Bobby
  • Mary C. Bernet als Sarah
  • Gerald Michel als Harry
  • Elisabeth Köstner als Amy
  • Nicolo Soller als Paul
  • Lisa Maria Hörl als Susan / Hochzeitssängerin
  • Johannes Osenberg als Peter
  • Sandra Pangl als Jenny
  • Alexander Prosek als David
  • Bettina Meske als Joanne
  • Jens Krause als Larry
  • Florentine Kühne als April
  • Jasmin Eberl als Cathy
  • Charlotte Katzer als Martha

Mel Brooks‘ Satire-Musical „The Producers“ aus dem Jahr 2001 wird in den letzten Jahren verstärkt in deutschen Stadttheatern aufgeführt. Das TfN schließt sich nun an. Die Broadway-Produzenten Max Bialystock und Leo Bloom versuchen, mit dem Stück „Frühling für Hitler“ einen großen Flop zu landen und sich mit dem Geld der Investoren nach Rio abzusetzen. Kann dies gelingen? Die Besetzung steht noch nicht fest.

Das auf die Oper „La Boheme“ basierende Musical „Rent“ von Jonathan Larson aus dem Jahr 1996 handelt von Künstlern in New York. Die Themen Homosexualität und HIV bzw. Aids werden hierin thematisiert. Auch hierzu steht die Besetzung noch nicht fest.

Dazu wird das Zaufke-/Lund-Musical „Elternabend“ (2003) in der Inszenierung von Craig Simmons aus der Vorsaison erneut gespielt. Hierin werden die Konflikte von Kindern eines Hortes sowie ihrer Eltern auf teils amüsante und teils auf dramatische Weise dargestellt.

Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

Beitragsbild: © Andreas Hartmann