Die Freilichtspiele Tecklenburg haben bereits die Musicals für die Saison 2020 bekannt gegeben. Werner Bauer inszeniert mit „Sister Act“ das erste Stück. Die zweite Show ist „Der Besuch der alten Dame“, bei der Ulrich Wiggers Regie führt.

Seit kurzem darf „Sister Act“, das Stage-Entertainment-Musical von Alan Menken (Musik), Glenn Slater (Liedtexte) sowie Cheri und Bill Steinkellner (Buch) aus dem Jahr 2006, frei inszeniert werden. Das Le Théâtre im schweizerischen Emmen zeigte 2018/19 eine eigene Interpretation und das Landestheater Linz bringt zu Beginn der Spielzeit 2019/20 eine Version von Andreas Gergen. Premiere ist am 19.06.2020.

Das 2013 in Thun uraufgeführte „Der Besuch der alten Dame“ von Moritz Schneider und Michael Reednach (Musik), Wolfgang Hofer (Liedtexte) und Christian Struppeck (Buch) nach dem gleichnamigen Dürrenmatt-Klassiker war 2014 im Wiener Ronacher zu sehen. In den Hauptrollen waren je Pia Douwes als Claire Zachanassian, Uwe Kröger als Alfred Ill und Masha Karell als Mathilde Ill zu sehen. Premiere ist am 24.07.2020.

Die Besetzungen für den nächsten Sommer stehen noch nicht fest. Der Vorverkauf startet am 12.11.2019. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

Chronologie der Musicals in Tecklenburg inkl. Regisseur:

  • 2020: „Sister Act“ (Regie Werner Bauer), „Der Besuch der alten Dame“ (Regie Ulrich Wiggers
  • 2019: „Don Camillo und Peppone“ (Regie Andreas Gergen), „Doktor Schiwago“ (Regie Ulrich Wiggers)
  • 2018: „Les Misérables“ (Regie Ulrich Wiggers), „Spamalot“ (Regie Werner Bauer)
  • 2017: „Shrek“ (Regie Ulrich Wiggers), „Rebecca“ (Regie Andreas Gergen)
  • 2016: „Artus – Excalibur“ (Regie Ulrich Wiggers), „Saturday Night Fever“ (Regie Ulrich Wiggers)
  • 2015: „Zorro“ (Regie Ulrich Wiggers), „Cats“ (Regie Andreas Gergen)
  • 2014: „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ (Regie Werner Bauer), „Sunset Boulevard“ (Regie Andreas Gergen)
  • 2013: „Der Schuh des Manitu“ (Regie Ulrich Wiggers), „Der Graf von Monte Christo“ (Regie Marc Clear)
  • 2012: „Marie Antoinette“ (Regie Marc Clear), „Hairspray“ (Regie Andreas Gergen)
  • 2011: „Crazy for you“ (Regie Andreas Gergen, Christian Struppeck), „Jesus Christ Superstar“ (Regie Marc Clear)
  • 2010: „3 Musketiere“ (Regie Marc Clear), „West Side Story“ (Regie Helga Wolf)
  • 2009: „Evita“ (Regie Holger Hauer), „Aida“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2008: „Mozart!“ (Regie Cusch Jung), „Footloose“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2007: „Jekyll & Hyde“ (Regie Cusch Jung), „Miami Nights“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2006: „Les Misérables“ (Regie Helga Wolf), „Der kleine Horrorladen“ (Regie Hans Holzbecher)
  • 2005: „Calemot“ (Regie Helga Wolf), „Hair“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2004: „Kiss me, Kate“ (Regie Cusch Jung, Claudio Bueno), „Dracula“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2003: „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2002: „My fair Lady“ (Regie Helga Wolf), „Jesus Christ Superstar“ (Regie Dean Welterlen)
  • 2001: „Jesus Christ Superstar“ (Regie Dean Welterlen), „Evita“ (Regie Helga Wolf)
  • 2000: „Evita“ (Regie Helga Wolf)
  • 1999: „Anatevka“ (Regie Nico Rabenald), „Ein Käfig voller Narren“ (Regie Nico Rabenald)
  • 1998: „Ein Käfig voller Narren“ (Regie Nico Rabenald)
  • 1997: „The Rocky Horror Show“ (Regie Nico Rabenald), „Hello, Dolly!“ (Regie Helga Wolf)
  • 1996: „Hair“ (Regie Nico Rabenald)
  • 1995: „Kiss me, Kate“

Beitragsbild: © Stefan Grothus