In der Londoner Off-Szene ist derzeit mit Stücken wie „Ghost Quartet“, „The Green Fairy“, „High Fidelity“ und „Brooklyn“ einiges los. Mit dem Boulevard Theatre und dem Turbine Theatre eröffnen zwei neue Häuser. Wir haben eine Übersicht für euch zusammengestellt:

„Préludes“ im Southwark Playhouse vom 06.09. bis 12.10.2019

Das 2015 am Off-Broadway uraufgeführte Stück von Dave Malloy spielt im Kopf des Komponisten Sergei Rachmaninow. In Alex Suttons Inszenierung ist u.a. Rebecca Caine dabei, die erste Cosette in „Les Misérables“. 2017 zeigte das Landestheater Linz eine deutschsprachige Produktion. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„Brooklyn“ im Greenwich Theatre vom 27.09. bis 19.10.2019

Zum ersten Mal 2014 am Broadway gezeigt, kommt dieses Musical von Mark Schoenfeld und Barri McPherson nun erstmals nach London. Es handelt von einer Gruppe obdachloser Musiker, die ein Stück über die Sängerin Brooklyn am Fusse der Brooklyn Bridge aufführen. Mit dabei ist John Addison, der z.B. den Sam bei „Ghost“ in Frankfurt interpretierte. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„Tick, Tick, Boom!“ im Brigde House Theatre vom 01.10. bis 27.10.2019

Das Drei-Personen–Stück des „Rent“-Komponisten Jonathan Larson aus dem Jahr 2001 kommt in den Süden London. Erzählt wird hier – autobiografisch angelehnt – die Geschichte des aufstrebenden Komponisten John. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„Islander: A New Musical“ im Southwark Playhouse vom 02.10. bis 26.10.2019

Dieser Uraufführung eines Zwei-Personen-Stückes von Stewart Melton und Finn Anderson über Mythos und Realität, gepaart mit wird schottischer Folklore, wird von Amy Draper inszeniert. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„High Fidelity“ im Turbine Theatre vom 21.10. bis 07.12.2019

Dieses Musical aus dem Jahr 2016 von Tom Kitt, Amanda Green und David Lindsay-Abaire ist das zweite Stück im neuen Theater in der Battersea Power Station. Das Werk basiert auf Nick Hornys Roman (1995) über den Plattenverkäufer Robert, der sich Gedanken über seine bisherigen Beziehungen macht. Regie führt Tom Jackson Greaves. Mit dabei ist u.a. Robert Tripolino. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„Ghost Quartet“ im Boulevard Theatre vom 24.10.2019 bis 04.01.2020

Mit Dave Molloys musikalischem Liederzyklus über Liebe, Tod und Whiskey aus dem Jahr 2014 wird dieses neue Haus in Soho eröffnet. In Bill Buckhursts Inszenierung sind Carly Bawden („wonder.land“) und Zubin Varla dabei, der zuletzt in „Fun Home“ spielte. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„Soho Cinders“ am Charing Cross Theatre vom 24.10. bis 21.12.2019

Die moderne und homosexuelle Version der Cinderella-Geschichte von George Stiles, Anthony Drewe und Elliot Davies aus dem Jahr 2012 kommt in einer Neuinszenierung von Will Keith unter die Gleise des Charing Cross Bahnhofs. Mit dabei ist Luke Bayer („Everything’s talking about Jamie“) Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„I do I do“ im Upstairs at the Gatehouse Theatre vom 29.10. bis 16.11.2019

Das Pub-Theater im Stadtteil Highgate zeigt dieses Zwei-Personen-Stück von Harvey Schmidt und Tom Jones aus dem Jahr 1966. Es beschreibt die über 50 Jahre andauernde Beziehung zwischen Agnes und Michael. Unter der Regie von Joe Hodges spielen Gemma Maclean und Ben Morris. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„The Green Fairy“ im Union Theatre von 30.10. bis 23.11.2019

Nach Tryouts im King’s Head Theatre mit Declan Bennett und Lucie Jones kommt dieses Queer-Pub-Musical von Jack Sain and Stephen Libby zu Uraufführung. Es handelt von Jo, die sich an ihre Jugend in London in den 90er Jahren erinnert. Sie erkundet ihre Beziehung zu ihrer Ex-Freundin, ihrem Ex-Mann und ihrer Tochter. Die Hauptrolle übernimmt Julie Atherton. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„The Boy Friend“ in der Menier Chocolate Factory vom 22.11.2019 bis 07.03.2020

Die Uraufführung von Sandy Wilsons Show spielte in den 1950ern für mehr als 2.000 Vorstellungen in London. Es ist eine witzige Nachahmung von Stücken der 1920er Jahre, insbesondere frühe Rodgers- und Hart-Musicals wie „The Girl Friend“), die in der unbeschwerten Welt der französischen Riviera spielt. Regie führt Matthew White, der in diesem Haus bereits u.a. „She Loves Me“ in Szene setzte. Zur Besetzung gehören Janie Dee und Tiffany Graves. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.

„42nd Street“ im Upstairs at the Gateway Theatre vom 11.12.2019 bis 26.01.2020

Nach der üppigen Großproduktion im West End 2017-19 kommt das Musical von Michael Stewart, Mark Bramble, Al Dubin und Johnny Mercer sowie Harry Warren aus dem Jahr 1980 in einer kleinen Version auf die Bühne. Die junge Tänzerin Peggy Sawyer wird hier als Ersatz für die verletzte Diva Dorothy Brock über Nacht zum Star. Weitere Infos und Karten erhaltet ihr hier.