Operette

    « Zurück zum Musical-Lexikon

    Eine Operette (italienisch = kleine Oper) ist ein musikalisches Bühnenstück. Sie besteht meistens aus einer heiteren, in locker aneinandergefügten Szenen dargestellten Handlung und beinhaltet gesprochenen Dialog, Gesang und Tanz. Die Musikstücke ähneln in der Form denen der Oper, sind jedoch wesentlich einfacher gestaltet, außerdem spielen die Tanzeinlagen hier eine zentrale Rolle. Sie bilden häufig mit der vorhergehenden Gesangsnummer eine musikalische Einheit.
    Quelle: Der Brockhaus Musik

    In Abgrenzung zu Musicals:

    Leonard Bernstein (Komponist der „West Side Story“) schrieb einmal: Die Operette müsse ausgefallen und dem normalen Lebensbereich des Publikums fremd sein und die Charaktere selbst müssten ungewöhnlich und zuzeiten sogar unwahrscheinlich sein. Hierdurch ergibt sich ein Unterschied zu Musicals, die ganz gewöhnliche und alltägliche Personen und deren Probleme in den Mittelpunkt ihrer Handlung stellen und dem Lebensbereich ihrer Zuschauer nicht selten ähneln. Hierbei agieren die Protagonisten sehr realistisch und kommunizieren häufig in Umgangssprache.
    Operetten besitzen darüber hinaus wenig anspruchsvolle Libretti und haben keine zeitgenössischen und klassischen Werke der Weltliteratur zur Vorlage, so wie dies bei Musicals häufig der Fall ist.
    Und auch die Gliederung der Operette in drei Akte mit dem Finale am Ende des zweiten Aktes ist für Musicalbesucher ungewohnt.
    Ernste Musicals (Musical Plays) wurden schon in den 1930er Jahren aufgeführt, während eine dramatische Handlung bei Operetten unvorstellbar ist.

    « Zurück zum Musical-Lexikon
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelOper
    Nächster ArtikelRevue
    Stephan Huber

    „Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

    Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
    Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
    Lieblings-Texter: Brian Yorkey
    Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
    An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.