Put-In

    « Zurück zum Musical-Lexikon

    Als Put-In bezeichnet man eine nicht-öffentliche Probe einer Musical-Produktion. Hierbei werden nicht nur einzelne Szenen, sondern das ganze Stück gespielt. Diese Proben werden komplett in Kostüm und Maske und vor allem für jene Darsteller abgehalten, die neu zu einem Ensemble gestoßen sind, und die Abläufe einer Show besser kennenlernen müssen.

    « Zurück zum Musical-Lexikon
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelStage Door
    Nächster ArtikelKabuki
    Stephan Huber

    „Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

    Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
    Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
    Lieblings-Texter: Brian Yorkey
    Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
    An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.