Seitenbühne

    « Zurück zum Musical-Lexikon

    Auf der linken und rechten Seite der Bühne gibt es Bereiche, die nicht bespielt werden und den Darstellern für ihre Auf- und Abgänge dienen. Hier werden auch Kulissenteile platziert, die seitlich auf die Bühne ein- und ausfahren. Ebenso, wie auf der Hinterbühne, ist es hier während einer Show sehr hektisch.
    Die Platzsituation auf Seiten- und Hinterbühnen ist von Theater zu Theater unterschiedlich und nicht alle Shows können mit ihren Requisiten in allen Theatern spielen.

    Beispielsweise ist es im Stage Theater des Westens hinter und neben der Bühne sehr eng, weshalb das Bühnenbild von Produktionen, wie „Tanz der Vampire“, oder „Ich war noch niemals in New York“ für die Berliner Inszenierungen verkleinert werden musste.

    « Zurück zum Musical-Lexikon
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelHinterbühne
    Nächster ArtikelDrehbühne
    Stephan Huber

    „Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

    Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
    Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
    Lieblings-Texter: Brian Yorkey
    Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
    An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.