Showstopper

    « Zurück zum Musical-Lexikon

    Ein Showstopper ist eines der, wenn nicht sogar DAS musikalische Highlight einer Show und wird vom Publikum begeistert aufgenommen. Häufig folgt auf einen solchen Hit ein besonders frenetischer Applaus oder sogar Standing Ovations. Die Show stoppt folglich also für wenige Augenblicke.
    Die Showstopper können sowohl heiter-beschwingt, als auch langsam-traurig sein.
    Häufig wird versucht, potentielle Hits am Ende jedes Aktes zu platzieren, um das Publikum begeistert in die Pause oder aus dem Theater zu entlassen.
    Besonders gefeierte Musicals zeichnen sich durch gleich mehrere Showstopper in jedem Akt aus.

    Die Showstopper in „Elisabeth“:

    Akt 1:
    Der letzte Tanz
    Ich gehör nur mir
    Milch

    Akt 2:
    Wenn ich tanzen will
    Die Schatten werden länger

    Die Showstopper in „Les Miserables“:

    Akt 1:
    Ich hab geträumt vor langer Zeit
    Wer bin ich
    Stars
    Lied des Volkes
    Morgen schon

    Akt 2:
    Nur für mich
    Bring ihn heim

    « Zurück zum Musical-Lexikon
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelPhonetik
    Nächster ArtikelAkt
    Stephan Huber

    „Das Musical sollte alles sein, was es sein möchte. Wer es nicht mag, soll zu Hause bleiben.“ (Oscar Hammerstein II.)

    Lieblings-Musical(s): „Once“, „Memphis“, „Hamilton” und der All-Time-Favorite: „Elisabeth“
    Lieblings-Komponist: Lin-Manuel Miranda
    Lieblings-Texter: Brian Yorkey
    Musical-Fan seit: „Elisabeth” (Essen)
    An Musicals fasziniert mich: Die Einheit von Story, Musik und Tanz. Musicals transportieren das, was Worte nicht mehr ausdrücken können. Ich brauche kein ausladendes Bühnenbild oder riesige Show-Effekte – eine leere Bühne, eine starke Stimme und ein ergreifender Song – DAS ist für mich das pure Musical-Theater.