Takarazuka Revue

    « Zurück zum Musical-Lexikon

    Gegründet 1913 in Hyōgo, die Stücke sind Eigenkreationen, die auf Filmen oder Büchern beruhen, oder westliche Musicals wie „How To Suceed In Business Without Really Trying“ und „Elisabeth“. Die Casts bestehen ausschließlich aus Frauen, die man „Takarasiennes“ nennt.

    Synonyms:
    Takarazuka-Revue, Takarazuka-Revue-Show
    « Zurück zum Musical-Lexikon
    TEILEN
    Vorheriger ArtikelKabuki
    Nächster ArtikelMusumeyaku
    Simone Bauer

    „She wanted Mary Poppins and I took her to King Lear“ – (The Wombats)

    Lieblings-Musical(s): „Hairspray“, „Grease“, „Elisabeth“ (in der Takarazuka-Revue-Variante)
    Lieblings-Komponist: Benny Andersson und Björn Ulvaeus
    Lieblings-Texter: Nao Takagi (für ihre Rede in „Last Dracul Jokyoku“)
    Musical-Fan seit: „Cats“ (Hamburg)
    An Musicals fasziniert mich: Wenn unzählige begabte TänzerInnen völlig synchron in atemberaubenden Kostümen eine beeindruckende Choreographie tanzen – da schlägt mein Joachim-Llambi-Herz höher!