Eine Musical-Produktion einer etwas anderen Größenordnung: Vom 4. bis zum 6. März 2016 wird das Musical „West Side Story“ im Knockdown Center in Queens, New York, aufgeführt. Das ehemalige Fabrikgebäude umfasst ca. 15.000 Quadratmeter und wird zum Schauplatz des Musical-Klassikers.

Doch nicht nur die Location ist außergewöhnlich – auch der Cast kann sich sehen lassen. Angeführt von „Spring Awakening“ und „Pitch Perfect“-Star Skylar Astin (Tony), Bianca Marroquín (Anita) und der erst 18-jährigen Morgan Hernandez, die momentan noch am Boston Conservatory studiert (Maria), wird die Besetzung von 47 weiteren Darstellern komplettiert.

Darunter befinden sich 14 High School-Schüler aus New York und New Yersey. Ca. 200 Schüler von 25 High Schools aus New York werden den Chor bilden und das Stück mit Arrangements begleiten, die Thomas Cabaniss eigens für diese besondere Produktion von „West Side Story“ komponierte.

Regie führt Amanda Dehnert und Marin Alsop, ein Protégé von Leonard Bernstein, wird die musikalische Leitung übernehmen und als Dirigent fungieren. Die Originalchoreographie von Jerome Robbins wird mit neuen Choreographie-Elementen von Sean Cheesman („So You Think Yo Can Dance“) ergänzt.

Das Produktionsteam besteht weiter aus Leslie Stifelman (Musical Supervisor), Eugene Lee (Szenendesign), Tracy Christensen (Kostümdesign), Edward Pierce (Lichtdesign), Nevin Steinberg (Sounddesign) und David Benken (Technische Regie).

Das Buch von „West Side Story“ stammt von Arthur Laurents, die Musik komponierte Leonard Bernstein und Stephen Sondheim schrieb die Texte.

In dem Stück geht es um zwei rivalisierende Jugendbanden in einem New Yorker Elendsviertel: die weißen „Jets“ und die puerto-ricanischen „Sharks“. Tony, der bei den „Jets“ ausgestiegen ist und Arbeit gefunden hat, lässt sich von seinem Freund Riff, dem Anführer der Bande, überreden zu einer Tanzveranstaltung zu kommen. Dort begegnet er Maria, der Schwester des „Shark“-Anführers Bernardo. Natürlich ist es ist Liebe auf den ersten Blick…
Wem das irgendwie bekannt vorkommt: Richtig, „West Side Story“ ist eine moderne Interpretation von Shakespeare`s „Romeo und Julia“.

Mehr Informationen über die Produktion gibt es unter www.carnegiehall.org.

Beitragsbild: © KULTURPOEBEL/Lennart Schaffert

TEILEN
Vorheriger ArtikelNews: Kreativteam für NBC´s „HAIRSPRAY LIVE“ bekanntgegeben
Nächster ArtikelNews: „King Kong“ bald endlich am Broadway?
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.